on on on
Umsatzzahlen im Blick. (Symbolbild: geralt/pixabay 2019)
Marktforschung

Umsatzentwicklung im Handwerk

Im 3. Quartal 2020 sind die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk in Deutschland gegenüber dem 3. Quartal 2019 um 0,7% gestiegen, das Lebensmittelgewerbe verbucht allerdings ein Minus.

Die Umsatzsteigerung ist eine deutliche Erholung nach dem Rückgang von 7,4% im 2. Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahresquartal. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren Ende September 2020 im zulassungspflichtigen Handwerk 2,1% weniger Personen tätig als Ende September 2019.
Minus im Lebensmittelgewerbe
Die beobachteten Umsatzsteigerungen sind zumindest teilweise Nachholeffekte durch die Aufhebung von Einschränkungen in Folge der Corona-Pandemie in einigen Gewerbegruppen im 3. Quartal 2020. Demgegenüber meldeten die Handwerke für den gewerblichen Bedarf (–6,8%) den stärksten Umsatzrückgang. Auch im Lebensmittelgewerbe (–1,6%) sowie im Bauhauptgewerbe und Ausbaugewerbe (jeweils –1,2%) gab es einen Umsatzrückgang.
In allen sieben Gewerbegruppen waren Ende September 2020 weniger Personen tätig als Ende September 2019. Besonders bei den geringfügig entlohnten Beschäftigten verringerte sich die Zahl um 5,8%, was unter anderem auf Folgen der Corona-Pandemie zurückzuführen ist. Im Lebensmittelgewerbe nahm die Beschäftigung mit –5,2% am stärksten ab.

Marktforschung

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren