on on on
Marlies Gruber und Prof. Dr. Achim Spiller zählen zu den Topreferenten des BÄKO-Workshops 2017.
BÄKO aktuell

Markantes Leitthema, exklusive Studie

Sechs Monate vor dem BÄKO-Workshop am 5.–7.11.2017 in Münster „leakt“ die BÄKO zwei weitere Referenten zu den Top-Themen des kommenden Branchenkongresses. Die Veranstaltung steht unter dem Titel „Essen als soziales Tattoo – Handwerk mit Herz“.

Was beim Kleidungskauf für viele längst selbstverständlich ist, nämlich dass die Art und Weise des persönlichen Stils auch Ausdruck der eigenen Identität sein kann, festigt sich zunehmend auch beim Essen als spannender Trend. Wertehaltungen, die eigene Identität und die Motivation „So will ich sein“ zeigen sich immer deutlicher im Essverhalten. Essen wird zunehmend zu einem "sozialen Tattoo". Die Ernährungswissenschaftlerin und Geschäftsführerin des „forum-ernährung heute“ in Österreich, Marlies Gruber, gibt einen Überblick, wo wir derzeit stehen, wie die Entwicklung weitergeht und was dies für die backende Branche bedeuten kann.
Exklusive Studie für den BÄKO-Workshop
Brandaktuell präsentiert Prof. Dr. Achim Spiller von der Universität Göttingen eine eigens für den BÄKO-Workshop durchgeführte Studie zum Thema „Dem LEH das Mengengeschäft – dem Bäcker die Nische?“ Die repräsentative Studie beleuchtet, wie Konsumenten Backbetriebe im Einzelnen sowie das Bäckerhandwerk als Ganzes wahrnehmen und bewerten. Dabei finden besonders auch lifestyle-, preis- und werteorientierte Konsumententrends – die „sozialen Tattoos“ – Berücksichtigung.
Freuen dürfen sich die Teilnehmer wie bereits gemeldet auch auf den Schauspieler, Bestseller-Buchautor und Umweltaktivist Hannes Jaenicke, der unter dem Titel „Ein Navi im Konsumdschungel“ seine Sicht einer verantwortungsvollen Ernährung darstellen. Das gesamte Programm des diesjährigen BÄKO-Workshops wird Anfang Juli veröffentlicht und ab dann beginnt auch die Anmeldezeit.

Marktforschung

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren