on on on
Marktforschung

Halb voll anstatt halb leer

Das Verbrauchervertrauen der Deutschen hat mit einem Stand von 103 Punkten ein neues Rekordniveau erreicht. Noch nie haben die Verbraucher hierzulande so zuversichtlich und optimistisch auf die kommenden zwölf Monate geblickt.

Deutschland zählt damit zu den optimistischsten Ländern in Europa und belegt Mitte 2017 den dritten Platz. Das Verbrauchervertrauen der Deutschen liegt 18 Indexpunkte über dem europäischen Durchschnitt (85 Punkte) und sieben Indexpunkte höher als noch vor einem Jahr. Das ist das Ergebnis des aktuellen Verbrauchervertrauensindex von Nielsen. Der Verbrauchervertrauensindex bildet die Job-Aussichten, die persönliche finanzielle Situation und die Bereitschaft der Deutschen Geld auszugeben ab, immer mit Blick auf die kommenden zwölf Monate und im europäischen Vergleich. Weltweit untersucht Nielsen seit 2005 das Verbrauchervertrauen in 63 Ländern. Den Verbrauchervertrauensindex führen nach wie vor die Dänen an (115 Punkte), gefolgt von der Türkei mit 107 Punkten.
Positive Bewertung der Arbeitsmarktsituation in ganz Europa
Aktuell führen die Dänen das Ranking der Job-Optimisten in Europa an. Dort bewerten 68% ihre Job-Perspektiven als gut oder sehr gut. Deutschland folgt auf dem zweiten Platz mit 66%. Dieser Wert ist fast doppelt so hoch wie im europäischen Durchschnitt (37%). Das Vertrauen in die Arbeitsmarktsituation hat sich jedoch nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa um 8%-Punkte gesteigert.

Marktforschung

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren