on on on
Marketing

Start in aktionsreiche Stollensaison

Der Countdown läuft. Die Backöfen sind bereits vorgeheizt. Ganz traditionell beginnt die Hauptsaison der Dresdner Stollenbäcker nach dem Reformationstag.

Neben dem Backen, Buttern und Puderzuckern gehen die Stollenexperten des Schutzverbandes Dresdner Stollen vor allem auch mit einem Ziel an den Start: das Handwerk und die einmalige Backtradition erlebbar zu machen und so zu erhalten. Davon überzeugten sich jüngst in Dresden sogar August der Starke (alias Klaus-Dietmar Matthes) und sein kurfürstlicher Hofbäckermeister Zacharias (Andreas Höffken). Gemeinsam mit einigen Dresdner Stollenbäckern stimmen sie sich vor Dresdens Wahrzeichen, der Frauenkirche, auf die kommenden Wochen ein.
Starke Marke
Als Inhaber der Gemeinschaftsmarke „Dresdner Christstollen“ und Interessensvertreter der 125 Dresdner Stollenbäcker in Dresden und Umgebung setzt der Schutzverband Dresdner Stollen auch in diesem Jahr mit zahlreichen Aktionen glanzvolle Höhepunkte im Veranstaltungskalender der sächsischen Landeshauptstadt und präsentiert sich über deren Grenzen hinweg als starke Marke. Und das millionenfach: Rund vier Millionen Dresdner Christstollen waren es allein im vergangenen Jahr, die als kulinarische Weihnachtsboten in der Landeshauptstadt über die Theken und weltweit in den Online-Versand gingen.
Lob an die Stollenbäcker für Engagement
„Hier in Dresden gelingt Einmaliges: Seit vielen Jahren schon machen wir unser Traditionsgebäck über den kulinarischen Genuss hinweg zum Erlebnis und schaffen so vor allem auch zahlreiche Anlässe, Dresden in der Vorweihnachtszeit zu besuchen“, so Henry Mueller, Vorstandsvorsitzender des Schutzverbandes Dresdner Stollen. „Das ist, wie ich finde, außergewöhnlich und einzig deshalb möglich, weil die Stollenbäcker neben ihren verantwortungsvollen Aufgaben als Unternehmer und Arbeitnehmer sich mit so viel Leidenschaft und Engagement einbringen – ehrenamtlich und zusätzlich zum arbeitsreichen Job in den Backstuben und Konditoreien.“ 

Termin-Highlights
Erleben, probieren, genießen: Von Öffentlicher Stollenprüfung bis zum Dresdner Stollenfest. Wie die hohe Qualität des Dresdner Christstollens sichergestellt wird, das zeigen die Verbandsmitglieder am 10. November in der Altmarkt-Galerie Dresden. Bei der Öffentlichen Stollenprüfung (11–18 Uhr) werden die Gebäcke auf Krume und Rosine geprüft. Das gibt es nur in Dresden: Hereinspaziert in den weltgrößten begehbaren Stollenkarton! Ab dem 20. November ist ein gigantischer Stollenkarton in der Centrum Galerie inmitten der Dresdner Innenstadt Anlaufpunkt für Stollenfans aus aller Welt. Und auch, wenn ab 29. November der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands, der Striezelmarkt, seine Gäste begrüßt, sind die Stollenbäcker dabei. Das Dresdner Stollenfest wartet dann traditionell am Samstag vor dem zweiten Advent auf (9. Dezember 2017).

Verband

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren