on on on
Vandemoortele übergibt 5.000 Euro an Seenotretter-Botschafterin Bettina Tietjen. Eine digitale „Slot-Machine" löste zur Internorga 2011 das traditionelle Glücksrad ab.
Vandemoortele übergibt 5.000 Euro an Seenotretter-Botschafterin Bettina Tietjen. Eine digitale „Slot-Machine" löste zur Internorga 2011 das traditionelle Vandemoortele-Glücksrad ab. Die Messebesucher drückten zahlreich auf den roten „Buzzer" und alle wurden mit einem Sachpreis belohnt. Der Erlös der Aktion ging an die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Wie in den Vorjahren rundete das Unternehmen den Gewinnspiel-Ertrag kräftig auf. Am vorletzten Messetag übergab Vertriebsdirektor Robert Maaßen einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro an Bettina Tietjen, Botschafterin der deutschen Seenotretter. Die bekannte Journalistin und Fernsehfrau entwand dem Vandemoortele-Mann charmant das Zepter der Moderation. Zum Vergnügen der Zuschauer gab es Anekdoten ‚zur See’, viele Informationen zur ehrenamtlichen Arbeit der Seenotretter und natürlich zur Motivation von Tietjen und Maaßen, sich der guten Sache zu verschreiben. Engagement ist Ehrensache Ein aufwändiges Ehrenamt wie die Seenotrettung kann sicher nicht jeder ausfüllen. Ein öffentliches Bekenntnis zur guten Sache, wie das der agilen TV-Frontfrau Bettina Tietjen, ist deshalb auch „gelebte Solidarität“. Denn die DGzRS finanziert sich ausschließlich durch Spenden, was selten ist für eine gemeinnützige Organisation dieser Größe. Robert Maaßen erklärte, Vandemoortele unterstütze mit den Seenotrettern eine Sache, die sich der Menschlichkeit und der spontanen Hilfe verschrieben habe. Wie Bettina Tietjen ist auch Vandemoortele seit dem Jahr 2009 für die Seenotretter aktiv. „Die Partnerschaft mit der DGzRS“, so Robert Maaßen, „wird auf jeden Fall in den nächsten Jahren fortgesetzt.“
Unternehmen

Vandemoortele setzt Tradition fort

Vandemoortele übergibt 5.000 Euro an Seenotretter-Botschafterin Bettina Tietjen. Eine digitale „Slot-Machine" löste zur Internorga 2011 das traditionelle Glücksrad ab.

Vandemoortele übergibt 5.000 Euro an Seenotretter-Botschafterin Bettina Tietjen. Eine digitale „Slot-Machine" löste zur Internorga 2011 das traditionelle Vandemoortele-Glücksrad ab.

Die Messebesucher drückten zahlreich auf den roten „Buzzer" und alle wurden mit einem Sachpreis belohnt. Der Erlös der Aktion ging an die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Wie in den Vorjahren rundete das Unternehmen den Gewinnspiel-Ertrag kräftig auf. Am vorletzten Messetag übergab Vertriebsdirektor Robert Maaßen einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro an Bettina Tietjen, Botschafterin der deutschen Seenotretter. Die bekannte Journalistin und Fernsehfrau entwand dem Vandemoortele-Mann charmant das Zepter der Moderation. Zum Vergnügen der Zuschauer gab es Anekdoten ‚zur See’, viele Informationen zur ehrenamtlichen Arbeit der Seenotretter und natürlich zur Motivation von Tietjen und Maaßen, sich der guten Sache zu verschreiben.

Engagement ist Ehrensache
Ein aufwändiges Ehrenamt wie die Seenotrettung kann sicher nicht jeder ausfüllen. Ein öffentliches Bekenntnis zur guten Sache, wie das der agilen TV-Frontfrau Bettina Tietjen, ist deshalb auch „gelebte Solidarität“. Denn die DGzRS finanziert sich ausschließlich durch Spenden, was selten ist für eine gemeinnützige Organisation dieser Größe. Robert Maaßen erklärte, Vandemoortele unterstütze mit den Seenotrettern eine Sache, die sich der Menschlichkeit und der spontanen Hilfe verschrieben habe. Wie Bettina Tietjen ist auch Vandemoortele seit dem Jahr 2009 für die Seenotretter aktiv. „Die Partnerschaft mit der DGzRS“, so Robert Maaßen, „wird auf jeden Fall in den nächsten Jahren fortgesetzt.“

Vandemoortele

Mehr zum Unternehmen

Vandemoortele Europe NV

Altensenner Weg 68
32052 Herford
Deutschland

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren