on on on
ARV Tobias Metzler (l.) und der geschäftsführende Vorstand Joost Bremer sehen optimistisch nach vorne: „Gemeinsam stemmen wir das!“ (Foto: BÄKO-magazin)
BÄKO aktuell

Mit Kreativität und Engagement

Die BÄKO Südwürttemberg hatte 2020 mit den Auswirkungen von Corona, aber auch den Folgen von Betriebsaufgaben zu kämpfen. Dass die Genossenschaft dadurch nicht ins Wanken kommt, wurde anlässlich der Generalversammlung deutlich.

Der Bericht des geschäftsführenden Vorstands Joost Bremer bilanzierte, wo und wie man seit anderthalb Jahren mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie kämpft, von denen das Liefergebiet als Tourismusregion besonders betroffen ist. Drei Insolvenzen und eine Vielzahl vorzeitiger Betriebsaufgaben verhagelten dann auch der BÄKO Südwürttemberg die 2020er-Bilanz, die mit 75,9 Mio. Euro Gesamtumsatz, ergo einem Minus von 9%, schloss.
Dennoch blieben die Lieferketten lückenlos und die Mehrheit der Mitglieder zeigte eine robuste Stabilität. „Auch unsere BÄKO kam und kommt nicht ins Wanken“, betonte Bremer. Trotz des Wegfalls von Warenrückvergütungen wurden fast 2% des Umsatzes (rund 1,5 Mio. Euro) als Boni an die Mitglieder ausgeschüttet. „Wir denken alles vom Mitglied aus!“, betonte der GF. Mit „Kreativität und Engagement“ werde man sich weiter einsetzen und auch durch neue betriebswirtschaftliche Angebote (Unterstützung bei der IFS-Zertifizierung und beim Filialcontrolling) die Mitglieder stärken. 2021 geht es aufwärts und ein positiver Abschluss wird erwartet.
BÄKO Württemberg in Vorbereitung
Wie Joost Bremer weiter berichtete, ist der Weg zur Fusion mit der BÄKO Region Stuttgart, mit der derzeit ein Kooperationsvertrag besteht, geebnet. Eine Entscheidung darüber könnte frühestens den Generalversammlungen des kommenden Jahres obliegen. Ebenso werden die Planungen für den Neubau einer neuen Niederlassung im Gewerbepark Schwäbische Alb in Türkheim (Geislingen) vorangetrieben, wo auf 16.000 qm u.a. ein Frischezentrum für das Vollsortiment mit modernster Lagerlogistik entstehen soll.
Der Antrag, den Jahresfehlbetrag (–14,1 Tsd. Euro; abzüglich 5,1 Tsd. Euro Gewinnvortrag = 9 Tsd. Euro Bilanzverlust) als Vortrag auf die neue Rechnung zu nehmen, wurde ebenso einstimmig angenommen wie die Entlastungen von Vorstand und Aufsichtsrat.
Hohe Ehrung für Dietmar Link
Schließlich stand noch eine ganz besondere Ehrung auf dem Programm: Dietmar Link, der 1984 im Aufsichtsrat der damaligen BÄKO Neckar-Donau seine Ehrenamtslaufbahn begann und insgesamt 37 Jahre weiter verfolgte, schied nun aus dem Vorstand der BÄKO Südwürttemberg aus, dem er seit 1996 angehörte. Dr. Roman Glaser, Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands, war dazu mit der Schulze-Delitzsch-Medaille angereist, die er dem verdienten Genossenschaftsmitglied überreichte.
Kennzahlen 2020
Umsatz: 75,9 Mio. Euro (–9%)
Bilanzverlust: 9 Tsd. Euro
Eigenkapitalquote: 76,6%
Mitglieder: 314 (–10)

Coronavirus

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren