on on on
Verbände

Stollenverband mit neuer Führungsspitze

Seit Oktober arbeitet der Stollenverband Erzgebirge unter einem neuen Vorstand. Neu in den fünfköpfigen Verbandsvorstand wurden Tobias Nönnig (Bäckerei Nönnig, Ehrenfriedersdorf) und Ronny Götz (Bäckerei Morgenstern, Lengefeld) gewählt.

Tobias Nönnig als neuer Präsident dankte dem bisherigen Vorstand und betont, dass er die erfolgreiche Arbeit seiner Vorgänger fortsetzen und den Verband als wichtige Interessenvertretung des „Erzgebirgischen Weihnachtsstollen“ weiter etablieren will. Ziel des Verbandes ist die erfolgreiche regionale und vor allem überregionale Vermarktung der erzgebirgischen Weihnachtsstollen unter dem verbandseigenen Qualitätssiegel. Derzeit zählt der Verein 21 Mitglieder aus dem gesamten Erzgebirge von Glashütte bis Schwarzenberg. Alle Mitglieder sind ausnahmslos handwerklich arbeitende Familienbetriebe. Zertifizierte Produkte der Verbandsmitglieder sind der „Erzgebirgische Weihnachtsstollen“ in den Sorten Rosinen- und Mandelstollen. Die Einhaltung der verbandseigenen, strengen Qualitätskriterien wird jährlich zu Saisonbeginn durch einen unabhängigen Prüfer überwacht.  
Bei der Wahl am Anfang September traten Karin Kowanda (Bäckerei Seifert, Leukersdorf) und Winfried Nönnig (Bäckerei Nönnig Ehrenfriedersdorf) nicht erneut an. Beide beenden ihre erfolgreiche Aufbauarbeit im Vorstand des Verbandes nach sechsjähriger Amtszeit aus persönlichen Gründen.

Verband

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren