on on on
Den Aufschwung im Blick (Symbolfoto)
© Geralt/pixabay 2018
Unternehmen

Positiver Ergebnistrend

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat den positiven Ergebnistrend aus dem Vorjahr auch im ersten Halbjahr 2022 fortgesetzt und das operative Ergebnis um 100 Mio. auf 187 Mio. Euro (+115,3%) mehr als verdoppelt.

Die Gründe hierfür seien vielfältig: Die Beiträge aus Gebrauchtwagen- sowie das Aftersales-Geschäft waren im ersten Halbjahr sehr stark und trugen signifikant zum Ergebnis bei. Zudem konnten weiterhin stabile Marktpreise für Fahrzeuge umgesetzt werden. Hieraus resultiert auch ein spürbarer Anstieg der Umsatzrendite (Return on Sales) im ersten Halbjahr 2022 auf 3,7% (VJ 1,6%). Die Herausforderungen in der Produktion, nicht zuletzt wegen der Verfügbarkeit von Halbleitern, und den Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine, führten jedoch auch im zweiten Quartal 2022 zu Unregelmäßigkeiten in den Lieferketten. Dadurch verlängerten sich Produktions- und Lieferzeiten auch bei Volkswagen Nutzfahrzeuge erneut. In der Folge gingen die Auslieferungen an Kunden im ersten Halbjahr in Summe auf 153.600 Fahrzeuge zurück (VJ 205.000). Entsprechend sank der Umsatz um 252 Mio. Euro auf 5,046 Mrd. Euro.

 

Premiere mit elektrisch angetriebener Baureihe

Im März 2022 hatte Volkswagen Nutzfahrzeuge gemeinsam mit Volkswagen den „ID. Buzz” und „ID. Buzz Cargo” als erste rein elektrisch angetriebene Bus- und Transporter-Baureihe Europas vorgestellt. Im Mai startete der Vorverkauf und im Juni erfolgte der Produktionsstart im VWN Werk in Hannover.

 

Bäckerei FahrzeugVW Nutzfahrzeuge

Mehr zum Unternehmen

VW Nutzfahrzeuge

Abteilung NMW
38436 Wolfsburg
Deutschland

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren