on on on
Best-Practice-Beispiel für den Foodservice-Sektor: Die Unternehmen der Vion-Gruppe gehen voran. (Foto: Salomon FoodWorld)
Unternehmen

Nachhaltigkeit im Fokus

Hohe Emissionseinsparung durch optimiertes Logistikkonzept: Salomon FoodWorld und FVZ Convenience sind dafür nun auch ausgezeichnet worden.

Für Vion Food Service und seine beiden Unternehmen Salomon FoodWorld und FVZ Convenience ist das Thema Nachhaltigkeit auf vielen Ebenen relevant. Im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie sie nun ihre Logistik weiter verbessert. Das Ziel sind deutliche CO2-Einsparungen im Transportbereich. Anerkennung gab es dafür mit dem Lean & Green Award.

Optimierte Touren, modernere Flotten

FVZ Convenience und Salomon FoodWorld setzen auf ein breites Maßnahmenpaket in ihren Logistikprozessen, um 25% CO2-Einsparung zu erreichen. Ein neu angepasstes Logistik- und Produktionssystem soll künftig eine optimierte Tourenplanung nach sich ziehen, deren Ziel es ist, Leerfahrten und Umfuhren zwischen zwei Standorten zu vermeiden. Zudem werden die Fahrzeugflotten der Subunternehmer modernisiert und mehr Ökostrom genutzt. 

25% weniger CO2-Emissionen

Die Umsetzung der Maßnahmen soll bereits in diesem Jahr die unternehmenseigenen Emissionen um knapp 25% senken. Hartmut Jung, Director Supply Chain hierzu: „Für uns ist wichtig, dass wir auch im Bereich Logistik einen signifikanten Beitrag für die umfassende Nachhaltigkeitsstrategie von Vion Food Service leisten. Dementsprechend stolz sind wir, dass wir über die Optimierungen dauerhaft eine CO2-Einsparung von 25% erreichen können.“ Für ihre Umstrukturierungspläne erhielten Salomon FoodWorld und FVZ Convenience im März 2022 den „Lean & Green Award“ von GS1 Germany.

ConvenienceEnergieLogistik

Mehr zum Unternehmen

SALOMON FoodWorld® GmbH

Nordring
63762 Großostheim-Ringheim
Deutschland

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren