on on on
Vertriebsleiter Ludger Pels (l.) übergibt seine Aufgaben an Nachfolger Oliver Ende. (Foto: Ringoplast)
Unternehmen

Ludger Pels geht in Ruhestand

Ein Kunststoffkasten von Ringoplast wird nach 30 Jahren recycelt und wieder ins Rennen geschickt. Für Ludger Pels heißt es im Juli dieses Jahres nach 30 Jahren Vertriebsleitung bei Ringoplast nicht recyclen, sondern relaxen.

Die Neugnadenfelder verabschieden ihren Kollegen in den verdienten Ruhestand und blicken noch einmal gemeinsam zurück auf drei Jahrzehnte kundenorientierte Entwicklung, überraschende Innovationen und wertschätzende Zusammenarbeit. Ludger Pels geht bei Ringoplast seit 1992 aktiv auf die Kunden verschiedener Branchen zu. Sein Motto lautet „Learning by doing“, denn er kam damals frisch aus der Mikroeletronik-Branche. Er baut das komplette europäische Vertriebsnetz auf und ermittelt den Bedarf der Kunden.

Experimentierfreudig und innovativ

„Die Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht“, sagt Ludger Pels. So entstehen aus den persönlichen Kundengesprächen über die Jahre viele neue Produkte und clevere Kastenvarianten. Die Bäckereien zeigten sich in der Zusammenarbeit mit Pels als besonders innovativ und experimentierfreudig. Das führt der Vertriebsleiter vor allen Dingen zurück auf die Entwicklung der traditionellen Backstuben hin zur modernen und stark automatisierten Filialbäckerei. Veränderte Arbeitsprozesse, Transport empfindlicher Teiglinge oder Sahneteilchen an verschiedene Standorte und strenge Hygieneverordnungen machen den Kunststoffkasten zum willkommenen Allrounder. Neben der einfachen Reinigung punkten die Kunststoffdielen, -kästen und Brotgärformen mit ihrer Langlebigkeit und Variantenvielfalt. Pels war immer ganz nah dran an den Kunden; so entwickelte er z.B. gemeinsam mit einem pfiffigen Innungsbäcker aus NRW und den Kolleg(inn)en im Betrieb den ersten Kasten mit Kühltaschen, um Sahneteilchen ohne Unterbrechung der Kühlkette von der Backstube bis an die Theke zu liefern. 1998 wurde dieser zum „Produkt des Jahres“ gekürt und erweitert seitdem das Sortiment um ein weiteres sinnvolles Produkt für die Bäckereibetriebe.

Seine Kundschaft traf Ludger Pels regelmäßig auf den großen Bäckereimessen wie der iba München, Südback in Stuttgart oder Internorga in Hamburg. „Das persönliche Gespräch mit dem Kunden ist die Grundlage einer guten Handelsbeziehung“, davon ist Ludger Pels auch in Zeiten zunehmender Digitalisierung überzeugt. Dass sich Ringoplast heute im Bereich Brotgärformen und Gärgutträgern als Marktführer bezeichnen kann, ist sicherlich der Verdienst der Vertriebsmannschaft unter seiner Leitung. Die Nachfolge übernimmt übrigens Oliver Ende, den Ludger Pels selbst 1997 als Auszubildenden eingestellt hat.

KühlcontainerPersonalieRingoplast

Mehr zum Unternehmen

Ringoplast GmbH

Großringer Str. 24
49824 Ringe-Neugnadenfeld
Deutschland

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren