on on on
Unternehmen

Erlenbacher baut Produktionskapazität um 50% aus

Mit einem Festakt ist auf dem Firmengelände des Spezialisten für Tiefkühl-Backwaren in Groß-Gerau eine Werkserweiterung mit neuen Produktionslinien eingeweiht worden.

Mit einem feierlichen Festakt und zahlreichen Gästen ist vor wenigen Tagen auf dem Firmengelände des Spezialisten für Tiefkühl-Backwaren in Groß-Gerau die Werkserweiterung mit neuen Produktionslinien eingeweiht worden. Dadurch steigt die Produktionskapazität der Nestlé-Tochter um 50%. Bei allen Neu- und Umbaumaßnahmen stand das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund, neueste Erkenntnisse aus den Bereichen Umweltschutz und Energieeffizienz wurden genutzt. Insgesamt wurden 35 Mio. Euro in die Erweiterungen des Stammsitzes in Südhessen investiert.

Umsatz soll verdoppelt werden
Alle Zeichen stehen bei Erlenbacher auf Wachstum: Derzeit liegt der Exportanteil der Backwaren, die in 34 Länder ausgeliefert werden, bei rund 25%. Ziel des Unternehmens ist es nicht nur den Exportbereich in den kommenden Jahren weiter auszubauen, sondern auch den Umsatz bis zum Jahr 2020 verdoppeln zu können. Derzeit liegt der Umsatz im unteren dreistelligen Millionenbereich. Im vergangenen Jahr produzierte Erlenbacher etwa 24.000 Tonnen Tiefkühltorten, Torten und Backwaren – über 20 Mio. Stück. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Außer-Haus-Markt.

Nachhaltigkeit

Mehr zum Unternehmen

Erlenbacher Backwaren

Wasserweg 39
64521 Groß-Gerau
Deutschland

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren