on on on
Die Anuga widmet sich stets neuesten Lebensmitteltrends.
© Koelnmesse
Messen

Neue Messe 2025

Die Anuga stellt mit „Anuga Alternatives“ eine neue Fachmesse vor. Diese widmet sich ausschließlich einer breiten Produktvielfalt von pflanzlichen Proteinen, Insektenproteinen, Algenproteinen, pilzbasierten Proteinen sowie zellkultiviertem Fleisch.

Mit über 1.400 Unternehmen weltweit, darunter mindestens 70 in Deutschland, die pflanzliche Alternativen zu tierischen Produkten anbieten, spiegelt die neue Fachmesse das wachsende Interesse und die zunehmende Vielfalt in der Branche wider. Das Engagement für alternative Proteine ist eng mit dem Leitthema der Anuga, „Sustainable Growth“, verknüpft. „Alternative Proteine sind kein kurzlebiger Trend, sondern die Zukunft der Ernährung. Eine gesunde und nachhaltige Proteinversorgung wird eine essenzielle Komponente für die Ernährungsbedürfnisse eines immer größer werdenden Konsumentenkreises sein. Der Markt für alternative Proteine wird nicht nur durch die Nachfrage der Verbraucher vorangetrieben, sondern gleichermaßen durch bahnbrechende technologische Innovationen. Der Fortschritt in der Verarbeitung pflanzlicher Eiweißquellen und die Erschließung neuer Proteinquellen sind dabei von zentraler Bedeutung“, erklärt Anuga-Director Jan Philipp Hartmann. Auf der kommenden Anuga vom 4. bis 8.10.2025 sollen diese Entwicklungen daher umfassend beleuchtet werden.

Angesichts des hohen globalen Interesses an nachhaltigen Lebensmittellösungen wird die Anuga ein umfangreiches Programm an Webinaren, Workshops und Speaker-Events rund um alternative Proteine anbieten und die neuesten Forschungsergebnisse und technologischen Durchbrüche in diesem Themenfeld beleuchten. Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft und Umweltschutzorganisationen werden ihre Erkenntnisse über pflanzenbasierte, fermentierte und zellkultivierte Proteinquellen teilen. Neben der technischen und wissenschaftlichen Diskussion fokussiert Anuga Alternatives auch die sozialen Aspekte der Nahrungsmittelproduktion, darunter Themen wie ethische Beschaffung, Biodiversitätserhalt und die sozioökonomischen Effekte der Umstellung auf pflanzliche Ernährungsweisen.

 

Gesamtmarkt wächst

Damit reagiert die Anuga auf die wachsende Tendenz des Handels, das Sortiment an pflanzenbasierten Eigenmarken zu erweitern. Dies wiederum ist eine Antwort auf die steigende Nachfrage der Verbrauchenden: Nach Angaben des globalen Marktforschungsinstituts Innova Market Insights hat der Markt für pflanzliche Fleischersatzprodukte in Deutschland sowohl beim Umsatz als auch bei den Produkteinführungen ein deutliches Wachstum verzeichnet. Zwischen 2022 und 2023 ist der Marktwert um 7,8% gestiegen, von einer Marktgröße von 639 Mio. USD im Jahr 2022 auf 689 Mio. USD im Jahr 2023. Außerdem wurden im April 2024 27% mehr Fleischersatzprodukte auf den Markt gebracht als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, was einen Höhepunkt der Innovation darstellt.

AnugaLebensmittelMesse

Mehr zum Unternehmen

Koelnmesse GmbH

Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren