on on on
Marktforschung

Teilzeit: Fast jede zehnte Stelle

Rund 9% aller ausgeschriebenen Stellen in Deutschland sind in Teilzeit verfügbar. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Analyse der Jobplattform StepStone.

Demnach sind in Bonn anteilig am meisten Stellen in Teilzeit ausgeschrieben: Rund 14,2%. Auch in Berlin (12,1%), Duisburg (10,5%), Münster (10,1%) und Hamburg (10,1%) gibt es vergleichsweise viele Jobangebote für Teilzeitkräfte.
Uneinheitliches Bild
Besonders wenig Teilzeitjobs finden Fachkräfte hingegen in Bochum (6,8%) und Frankfurt a.M. (6,9%) sowie Bielefeld (7%). In diesen Städten ist das Teilzeitstellenangebot aktuell das geringste aller analysierten Städte und liegt unter dem Durchschnittswert der Analyse (9,4%). Im Mittelfeld des Städterankings von StepStone platzieren sich Dresden (9,4%) und Essen (9,3%). In den Millionenstädten Köln (8%) und München (9,2%) bieten Unternehmen ihren potenziellen Bewerbern dagegen seltener die Möglichkeit an, weniger als 40 Stunden in der Woche zu arbeiten.
Spitzenreiter: Öffentlicher Dienst
Ein Blick auf die Branchen zeigt: Arbeitgeber im Öffentlichen Dienst und von Verbänden schreiben mit 39% besonders viele Stellenangebote in Teilzeit aus. Dies ist auch ein Grund für die hohe Teilzeitquote von Städten wie Bonn und Berlin, in denen viele öffentliche Institutionen ihren Sitz haben. Aber auch im Sozial- und Gesundheitssektor liegt die Zahl der Teilzeit-Stellenanzeigen weit über dem Durchschnitt (37%). Passend dazu finden Fachkräfte im Pflege- und Therapiebereich ein großes Angebot an Teilzeitjobs (40%). Auch im Bereich Administration und Sekretariat ist das Teilzeitangebot überdurchschnittlich hoch (22%). Sehr selten dagegen sind Stellen mit verringerter Arbeitszeit für Führungskräfte (4%) sowie Ingenieure und Techniker (5%).

Marktforschung

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren