on on on
Symbolbild: Pixabay
Marktforschung

Mehrheit beurteilt die wirtschaftliche Lage gut

Bei der aktuellen Konjunkturumfrage des Mittelstandesverbundes zeigt sich, dass der Großteil der Verbundgruppen die wirtschaftliche Lage als gut bezeichnet.

An der Konjunkturumfrage des Mittelstandverbundes haben sich 67 Verbundgruppenzentralen aus 17 Branchen beteiligt – darunter auch die BÄKO. Die Erhebung wird regelmäßig unter den Verbundgruppen des Mittelstandverbundes durchgeführt. Die derzeitige außenwirtschaftliche Weltlage geht auch am kooperierenden Mittelstand nicht spurlos vorbei, wie die aktuelle Umfrage zeigt.
Leichter Dämpfer
So verzeichneten die Verbundgruppen im zweiten Quartal des Jahres einen leichten konjunkturellen Dämpfer: Knapp 64% – und damit rund 5% weniger als im ersten Quartal des Jahres – bewerteten die wirtschaftliche Lage als gut. Knapp 35% ordneten diese als befriedigend ein. Eine ähnliche Tendenz zeigt sich bei der Entwicklung der Umsätze in den Kooperationen. Hier beurteilten knapp 75% der Verbünde ihre Umsatzentwicklung im zweiten Quartal als beständig oder steigend, demgegenüber registrierten etwa 24% der Verbundgruppen einen Rückgang.
Stabiles Erwartungsniveau im kooperierenden Mittelstand
Der Ausblick für das weitere Jahr zeigt ebenfalls eine etwas langsamere Gangart an, bewegt sich aber dennoch bei mehr als 53% der befragten Kooperationen auf stabilem Erwartungsniveau. Der Blick gen Anschlusshäuser hellt das Bild wieder auf: So sank die Zahl jener, die zu Beginn des Jahres noch von einem Umsatzrückgang berichteten, von 21,6% auf 15,9%. Gleichzeitig sprechen knapp 77% der Anschlusshäuser von einem stetigen oder gar steigenden Umsatzverlauf. Etwas verringert stellt sich die Investitionsbereitschaft in den Verbundgruppen dar. Stieg im zweiten Quartal die Zahl der investitionsfreudigen Verbünde im Vergleich zum Beginn des Jahres an, scheint sich diese nun im weiteren Verlauf des Jahres leicht abzubremsen. So plant mehr als die Hälfte der Verbundgruppen mit einem soliden Investitionsvolumen, gleichzeitig sank die Zahl jener Kooperationen, die darüber hinaus weitere Investitionen planen, um etwa 5% auf 39,%. Doch dank seiner robusten Grundstrukturen beweist der kooperierende Mittelstand, dass wichtige binnenwirtschaftliche Auftriebskräfte weiterhin intakt sind. So zeichnet sich für den Jahresverlauf eine positive Beschäftigungsentwicklung ab – mehr als 30% der Kooperationen wollen in den kommenden Monaten mehr Personal einstellen.

Marktforschung

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren