on on on
Lebkuchen ist nicht nur vielerorts beliebt – auch wandert er sehr zeitig in die Einkaufskörbe der Verbraucher.
© NickyPe/pixabay.com 2019
Marktforschung

Gefragter Lebkuchen

Rund 84.500 Tonnen des Weihnachtsgebäcks – im Wert von rund 251 Mio. Euro – wurden im Jahr 2021 in Deutschland produziert, wie das das Statistische Bundesamt mitteilt.

Der Sommer ist noch nicht ganz vorbei, schon finden sich die ersten Lebkuchen in den Supermarkt-Regalen – und in der Produktion herrscht Hochsaison. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden im Jahr 2021 in Deutschland gut 84.500 Tonnen des Weihnachtsgebäcks im Wert von rund 251 Mio. Euro produziert. Das entspricht einem Rückgang von 2% gegenüber dem Vorjahr. 2020 wurden hierzulande noch gut 86.500 Tonnen Lebkuchen hergestellt. Damit die Waren rechtzeitig in den Handel gelangen, fahren die Lebkuchen-Hersteller ihre Produktion bereits im 3. Quartal des Jahres hoch. So entfiel 2021 knapp ein Drittel (32%) der Produktion auf die Monate Juli bis September. Weitere 28% der Lebkuchen wurden im 4. Quartal produziert.

Beliebt – auch im Ausland

Auch im Ausland sind Lebkuchen aus Deutschland gefragt: Im Jahr 2021 exportierte Deutschland gut 21.600 Tonnen des Weihnachtsgebäcks – den Großteil davon ins europäische Ausland. Nach Deutschland importiert wurden im Jahr 2021 insgesamt 11.200 Tonnen Lebkuchen im Wert von 31,6 Mio. Euro.

 

GebäckMarktforschungWeihnachten

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren