on on on
Durch Homeoffice und Homeschooling findet der Alltag momentan verstärkt in den eigenen vier Wänden statt – 89% der Befragten frühstücken zuhause. (Foto: palacioerick/pixabay.com2019)
Marktforschung

Frühstück in Zeiten von Corona

Seit mehr als einem Jahr sorgt das Coronavirus für eine weltweite Krise. Im Rahmen der Corona-Studie 2020 hat die Gruppe Nymphenburg Consult AG die Veränderungen des Kaufverhaltens in diesen Zeiten analysiert.

In einer aktuellen Follow-up-Studie im April 2021 wurde der Fokus im Besonderen auf das Thema Frühstück gelegt. Die Gruppe Nymphenburg hat die Bundesbürger repräsentativ nach ihren Ess- und Konsumgewohnheiten im Rahmen des Frühstücks befragt.
Frühstück liegt wieder im Trend
84% der Befragten geben an, täglich zu frühstücken. Mehr als jeder Dritte sieht das Frühstück als die wichtigste Mahlzeit des Tages an und für 38% der Befragten hat das Frühstück in Zeiten von Corona an Bedeutung gewonnen. Durch Homeoffice und Homeschooling findet der Alltag momentan verstärkt in den eigenen vier Wänden statt – 89% der Befragten frühstücken zuhause.

Studie

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren