on on on
Trotz kreativer neuer Sorten: Der Speiseeisverkauf war zuletzt rückläufig. (Foto: Dawn Foods),Speiseeis ist derzeit rückläufig. Foto: Pixabay
Marktforschung

Eisproduktion rückläufig

Schokolade, Vanille oder Stracciatella – Eis ist vor allem in den Sommermonaten sehr gefragt. Die Menge des in Deutschland hergestellten Speiseises ging 2021 jedoch leicht zurück.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden 2021 insgesamt gut 614 Mio. Liter Speiseeis hergestellt. Das entspricht einem Rückgang von 4,3% gegenüber dem Vorjahr. 2020 hatte die Produktion mit knapp 641,7 Mio. Litern den höchsten Stand der zurückliegenden 20 Jahre erreicht. Gegenüber 2011 vergrößerte sich die Produktionsmenge im Jahr 2021 allerdings um 4,2%, im Vergleich zu 2016 betrug der Anstieg sogar 19,2%.

Corona bremst die Entwicklung

Wer Lust auf Eis hat, wird in der Kühltheke fündig – oder im nächsten Eiscafé. Gut 10.100 Eissalons gab es 2020 in Deutschland, etwas weniger als noch im Jahr 2019. Eine ähnliche Entwicklung zeigt sich auch im Hinblick auf die erwirtschafteten Umsätze: Insgesamt setzten Unternehmen, die Eiscafés betrieben, 2020 gut 1,4 Mrd. Euro um – 392 Mio. Euro weniger als im Jahr zuvor. Ein Grund für den Rückgang dürften die Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie sein.

EisErnährungLebensmittelMarktforschung

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren