on on on
Marktforschung

Deutschland ist optimistisch

Die Deutschen sind die drittoptimistischsten Verbraucher in Europa. Und nicht nur der Job-Optimismus der Deutschen liegt über dem europäischen Durchschnitt: Auch die Kauflaune ist ungebrochen.

Das zeigt der Verbrauchervertrauensindex des Marktforschungsinstituts Nielsen, der im 1. Quartal 2018 hierzulande bei 108 Indexpunkten liegt. Im Vergleich zum Rekordwert aus dem vorangegangenen Quartal legt die Verbraucherstimmung in Deutschland damit um weitere fünf Punkte zu und liegt mittlerweile 22 Punkte über dem europäischen Durchschnitt von 86 Punkten. Deutschland ist damit von Platz fünf auf Platz drei aufgerückt. Optimistischer sind nur die Dänen (114 Punkte) und die Tschechen (108,5 Punkte). Der Index bildet die Einschätzung der Verbraucher zu ihren Job-Aussichten, ihrer persönlichen finanziellen Situation und ihrer Bereitschaft ab, Geld auszugeben – immer mit Blick auf die kommenden zwölf Monate.
Kauflaune ungebrochen
Während also der Job-Optimismus hierzulande ungebrochen ist und 69% der Deutschen ihre Beschäftigungsaussicht mit sehr gut oder gut bewerten, sagen das nur 39% des europäischen Durchschnitts. Die Deutschen schauen aber nicht nur positiv auf ihre Beschäftigungslage, sondern auch auf ihre persönlichen Finanzen. Im 1. Quartal 2018 bewerten über die Hälfte (63%) der befragten Deutschen ihre eigene finanzielle Lage für die kommenden zwölf Monate mit sehr gut oder gut. Auch diese positive Einschätzung ist im Quartals-Vergleich um 9% gestiegen und liegt klar über der durchschnittlichen europäischen Bewertung von 47%. Der optimistische Blick auf die eigenen Finanzen zeigt sich auch in der Shopping-Laune der Deutschen. Denn 54% sehen die nächsten Monate als guten Zeitpunkt, um Geld auszugeben und Anschaffungen zu tätigen. Im Europa-Schnitt sind es hier nur 37%.
Weitere Informationen unter www.nielsen.de.

Marktforschung

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren