on on on
Wie schauen die Zahlen zur Erwerbstätigkeit aktuell aus? (Symbolbild: ColiN00B/pixabay 2018)
Marktforschung

Blick auf die Erwerbstätigkeit

Im Juni 2020 waren nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes rund 44,5 Mio. Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig.

Im Vergleich zum Vormonat sank die Zahl der Erwerbstätigen im Juni 2020 saisonbereinigt nur noch um 1.000 Personen und blieb damit nahezu unverändert. Nicht saisonbereinigt ging die Zahl der Erwerbstätigen dagegen um 35.000 Personen oder 0,1 % zurück. Dies ist eine deutlich schwächere Entwicklung gegenüber dem Vormonat als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre in einem Juni (+36.000 Personen).
Rückgang der Erwerbstätigkeit stabilisiert sich
Gegenüber Juni 2019 nahm die Zahl der Erwerbstätigen um 1,3% ab (–586.000 Personen). Damit hat sich der Rückgang der Erwerbstätigenzahl im Vorjahresvergleich stabilisiert. Im Mai 2020 hatte die Veränderungsrate zum Vorjahresmonat ebenfalls bei –1,3% gelegen. Im Vergleich zum Februar 2020, dem Monat vor Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland, ging die Zahl der Erwerbstätigen im Juni 2020 saisonbereinigt um 1,4 % oder 655.000 Personen zurück. (Hierbei ist zu beachten, dass Kurzarbeitende nach den Konzepten der Erwerbstätigenrechnung und der Arbeitskräfteerhebung zu den Erwerbstätigen und nicht als Erwerbslose zählen.)
Erwerbslosenquote liegt bei 4,5%
Nach Ergebnissen der Arbeitskräfteerhebung lag die Zahl der Erwerbslosen im Juni 2020 bei 1,97 Mio. Personen. Das waren 39.000 Personen oder 2,1% mehr als im Vormonat Mai. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Juni 2019 stieg die Zahl der Erwerbslosen um 653.000 Personen (+49,2%). Die Erwerbslosenquote lag im Juni 2020 bei 4,5%.

Marktforschung

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren