on on on
Nicht verpassen! Hier finden Sie die branchenspezifischen Fernsehtipps der Woche vom 2. bis 9.04.2012.
service: trends Ostern: Die schönsten Ideen zum Backen, Kochen und Dekorieren Ostern steht vor der Tür und ist wie geschaffen für Genießer: vier entspannte Tage mit viel Zeit, um gut zu kochen und gemeinsam zu essen - bei einem gemütlichen Brunch, einer Kaffeetafel mit der Familie, einem feinen Menü. „service: trends“ zeigt die schönsten Ideen zum Backen, Kochen und Dekorieren. „service: trends“-Sternekoch Michael Beck zaubert das perfekte Ostermenü und zeigt, wie die Speisen zu einem kulinarischen Highlight aufgepeppt werden können. Außerdem gibt die Sendung kleine, aber wirkungsvolle Tipps, wie man die Ostertafel ganz einfach verschönern kann. 2.04., hessen fernsehen, 11.00 Uhr Ful, Falafel, Fladenbrot Kulinarisches Ägypten 2.04., 3sat, 14.15 Uhr Lust auf Backen 2.04, Eins Plus, 23.30 Uhr betrifft: Billige Brötchen - Die Spur der Teiglinge Susanne und Peter Müller aus Karlsruhe schließen ihre Bäckerei. Jahrelang hatte das Ehepaar täglich 13 Stunden geschuftet. Jetzt geben sie auf. Der Familienbetrieb weicht dem Druck der Billigkonkurrenten. Wie den Müllers erging es im vergangenen Jahr 1.300 Bäckereien und Backbetrieben. Das traditionelle Handwerk, wie es über viele Generationen von Bäckern in Deutschland betrieben wurde, scheint am Ende. Doch wer backt anstelle der Müllers und der anderen Betriebe mittlerweile die Ware? Brot und Brötchen entstehen immer öfter als industrielles Massenprodukt in großen Fabriken. Zwar müht sich die Branche, das Image von Tradition und Handwerk nach außen zu verkaufen. In Wirklichkeit aber legen ihre Produkte immer öfter Tausende von Kilometern zurück. Tiefgefrorene Teiglinge, irgendwo in Europa produziert, werden in Backshops oder Bäckereien vom Verkaufspersonal fertig gebacken. Die Branche lässt sich ungern in die Karten schauen. Moderne Backwaren sind zunehmend auch High-Tech Produkte der Lebensmitteltechnik. Um den komplexen Anforderungen industrieller Massenproduktion zu genügen, muss die Branche zu raffinierten Tricks und Techniken greifen. Auf der Spur der Teiglinge reist "betrifft" durch Großbäckereien in Deutschland und Polen, durch die Labore der Hamburger Mühlenchemie und des dänischen Backmittelherstellers Novozymes. Und begleitet den Karlsruher Bäcker Peter Müller nach 30 Berufsjahren bei der Abwicklung seines Betriebes. 2.04.,SWR Fernsehen, 1.05 Uhr Lust auf Backen 2.04., Eins Plus, 2.30 Uhr Lust auf Backen 3.04., Eins Plus, 15.45 Uhr service: reisen – Von der Donauschleife nach Linz „service: reisen" führt zum „Höhenrausch“ hoch hinaus über die Dächer der Stadt Linz, zu futuristischen Ausblicken in das Zukunftsmuseum Ars Electronica und in die Hofbäckerei, wo die Linzer Torte noch nach alter Tradition hergestellt wird. 3.04., hr, 18.50 Uhr Das Kornfeld – Dschungel für einen Sommer Kornfelder haben nichts mit echter Natur gemein. So denken die meisten. Es sind lediglich Flächen, auf denen Nahrungsmittel angebaut werden. Doch dieser oberflächliche Blick täuscht. „Das Kornfeld - Dschungel für einen Sommer" entführt den Zuschauer in spektakulären Bildern in einen wenig beachteten Lebensraum vor der Haustüre. Die Sendung zeigt, dass im Biokornfeld nicht nur gesunde Lebensmittel gedeihen und warum uns eine naturnahe Landwirtschaft am Herzen liegen sollte. (Wdh. am 6. April um 10.35 Uhr) 3.04., WDR Fernsehen, 20.15 Uhr Planet Schule: Weizen (1/2) Von der Aussaat bis zur Ernte – Weizen ist das wichtigste Grundnahrungsmittel in Mitteleuropa. Dass die kleinen Körner täglich Menschen ernähren, ist teils ein Wunder der Natur, teils harte Arbeit. Dieser Film verfolgt den Werdegang des Weizens auf dem Feld. Aus den winzigen Getreidekörnern, die der Bauer mit der Sämaschine in den Boden bringt, wird mit Hilfe von Wasser und Sonne im Laufe weniger Monate erntereifes Getreide. Zahlreiche Arbeitsschritte begleiten diese Entwicklung. Düngung sorgt für ausreichend Nährstoffe im Boden. Schädlinge wie Insekten oder Pilze setzen den Weizenpflanzen zu. In der herkömmlichen Landwirtschaft werden sie mit Chemikalien bekämpft. Beim Bio-Weizen nimmt man geringere Erträge in Kauf und hofft auf die Hilfe natürlicher Schädlingsbekämpfer wie Marienkäfer oder Laufmilbe. Die Ernte geht heute schnell und zum Großteil automatisiert vonstatten. Wo früher tagelang von Hand geschnitten, gedroschen und geworfelt wurde, erledigt ein Mähdrescher die gleiche Arbeit in wenigen Stunden. 4.04., SWR Fernsehen, 7.30 Uhr Planet Schule: Weizen (2/2) Von der Mühle zum Brot: Frische Brötchen, Nudeln, Kekse – fast täglich konsumiert man Weizen in den unterschiedlichsten Variationen. Bevor die Weizenprodukte auf den Tisch kommen, haben sie bereits eine spannende Reise hinter sich. Die Sendung verfolgt den Weg vom Korn zum Brot. In der Mühle durchlaufen die Weizenkörner einen aufwändigen Reinigungsprozess, bevor sie in mehreren Durchgängen zu Mehl gemahlen werden. Daraus kann nach Zugabe von Wasser, Salz und Hefe Brot gebacken werden. Aber die Temperatur muss stimmen und auch das Kneten des Teigs ist wichtig. Die Zuschauer sehen einer Landfrau beim Backen eines traditionellen Holzofenbrots über die Schulter und werfen zum Vergleich einen Blick in eine moderne Großbäckerei. 4.04., SWR Fernsehen, 7.45 Uhr Lust auf Backen 4.04., Eins Plus, 12.00 Uhr daheim + unterwegs Es muss nicht immer Graubrot sein – das beweist der Wattenscheider Brotkünstler und Bäckermeister Bernd Armbrust schon seit fast vier Jahren, wenn er in der WDR-Nachmittagssendung daheim + unterwegs (montags bis freitags, 16.15 bis 18.00 Uhr) außergewöhnliche Brote zum Nachbacken vorstellt. Jetzt zieht der Erfolg kreativer TV-Brotrezepte auch in die Profibackstuben ein. In Zusammenarbeit mit den beiden Landesinnungen der NRW-Bäckereien und der Bäckerfachschule Olpe präsentiert daheim + unterwegs ab April das „Brot des Monats“: Bernd Armbrust wird im Laufe eines Jahres am Anfang jedes Monats ein Brotrezept präsentieren, so dass insgesamt zwölf besondere Brotspezialitäten vorgestellt werden. Entwickelt wurden alle Rezepte in der Ersten Deutschen Bäckerfachschule in Olpe: Im Trainingslager der westfälischen Meisterbäcker haben viele Experten im Kampf um die zwölf besten Rezepte witzige und klassische Brot-Ideen gegeneinander abgewogen, Texturen und Temperaturen diskutiert, Backvorgänge und Brotzutaten ausprobiert, manches verworfen und alles immer wieder verbessert. Bäckereien, die sich an der Kooperation beteiligen, können das aktuelle „Brot des Monats“ nachbacken und es nach der WDR-Ausstrahlung des Rezepts in ihren Verkaufsregalen anbieten. So kommen auch Zuschauer und Zuschauerinnen in den Genuss der besonderen Brote, die nicht selbst backen möchten 4.04., WDR, 16.15 Uhr Lust auf Backen 5.04., Eins Plus, 8.45 Uhr Billige Brötchen: Die Spur der Teiglinge Susanne und Peter Müller aus Karlsruhe schließen ihre Bäckerei. Jahrelang hatte das Ehepaar täglich 13 Stunden geschuftet. Jetzt geben sie auf. Der Familienbetrieb weicht dem Druck der Billigkonkurrenten. Wie den Müllers erging es im vergangenen Jahr 1.300 Bäckereien und Backbetrieben. Das traditionelle Handwerk, wie es über viele Generationen von Bäckern in Deutschland betrieben wurde, scheint am Ende. Doch wer backt anstelle der Müllers und der anderen Betriebe mittlerweile die Ware? Brot und Brötchen entstehen immer öfter als industrielles Massenprodukt in großen Fabriken. 5.04., Phoenix, 15.00 Uhr Lust auf Backen 6.04., Eins Plus, 5.30 Uhr X:enius: Vom Huhn zum Ei – Was man vorm Kauf wissen sollte Ach du dickes Ei! Ob hart oder weich – bei einem guten Frühstück darf es nicht fehlen. Auch in vielen Teigwaren ist es enthalten und nicht zuletzt zu Ostern lassen bunt bemalte Ostereier Kinderaugen leuchten. Doch welche Bedeutung hat das Hühnerei für uns? 6.04.,arte, 8.25 Uhr Das Kornfeld – Dschungel für einen Sommer Kornfelder haben nichts mit echter Natur gemein. So denken die meisten. Es sind lediglich Flächen, auf denen Nahrungsmittel angebaut werden. Doch dieser oberflächliche Blick täuscht. "Das Kornfeld - Dschungel für einen Sommer" entführt den Zuschauer in spektakulären Bildern in einen wenig beachteten Lebensraum vor der Haustüre. Die Sendung zeigt, dass im Biokornfeld nicht nur gesunde Lebensmittel gedeihen und warum uns eine naturnahe Landwirtschaft am Herzen liegen sollte. 6.04., WDR Fernsehen, 10.35 Uhr Süße Kuchen aus dem Münsterland Nach einem kalten Winter hält so langsam der Frühling Einzug ins Münsterland. Von Münster aus führt uns eine neue Kuchenreise bis in den nördlichsten Zipfel NRWs nach Hörstel, nahe an die niederländische Grenze nach Borken und nach Oelde, ganz im Osten des Münsterlandes. Überall dort besuchen wir Menschen, die ihre Lieblingskuchenrezepte präsentieren – u.a. eine Sonntagnachmittagtorte nach einem alten Familienrezept, einen von einer Neuseelandreise inspirierten Kiwikuchen oder einen Pfirsichkuchen, der ruckzuck serviert werden kann, falls mal überraschend Besuch kommt. Und alle Bäckerinnen und Bäcker erzählen von ihren schönsten Begegnungen: z.B. wie der Kuchen beim ersten Mal bei den Gästen ankam oder warum das Rezept einer alten Freundin immer wieder Freude bereitet. 6.04., WDR Fernsehen, 17.05 Uhr pur+ : Mit der Nase sieht man mehr! Ob knusprige Brötchen aus dem Ofen oder frisch gemähtes Gras – mit jedem Atemzug gelangen Tausende von Duftinformationen über unsere Nase direkt in unser Gehirn und lösen dort Gefühle aus. 7.04., ZDF, 10.35 Uhr Lust auf Backen Pikante Kuchen und Gebäcke sind als Imbiss, Häppchen aus der Hand oder als Partysnack beliebt. Sie lassen sich vielfältig und abwechslungsreich zubereiten - sei es mit Gemüse, Fleisch oder Fisch. In Lust auf Backen steht das herzhafte Gebäck heute im Mittelpunkt. Gemeinsam mit Moderatorin Heike Greis bereitet Bäckermeister und Konditor Hannes Weber Mini-Quiches, Tomatenschnecken und Grissini zu. 7.04., SWR Fernsehen (BW und RP), 15.30 Uhr Zu Tisch in ... Makedonien In einem Steinofen süße und salzige Osterbrote gebacken. In die Mitte jedes Brotes kommt ein hartgekochtes rot gefärbtes Ei. Schon die ersten Christen sollen so die Auferstehung gefeiert haben. 8.04., arte, 19.45 Uhr Landgasthäuser Osterkripperl und Zuckerkipferl Osterschinken im Brotteig bereitet ein Bäcker in Scheiblingkirchen bei Wiener Neustadt zu. Außerdem stellt er Zuckerkipferl her, die von Tauf- und Firmpaten nach alter Tradition zum Osterfest verschenkt werden. 9.04., Bayerisches Fernsehen, 16.15 Uhr
Fernsehtipps

Fernsehtipps der Woche

Nicht verpassen! Hier finden Sie die branchenspezifischen Fernsehtipps der Woche vom 2. bis 9.04.2012.

service: trends
Ostern: Die schönsten Ideen zum Backen, Kochen und Dekorieren
Ostern steht vor der Tür und ist wie geschaffen für Genießer: vier entspannte Tage mit viel Zeit, um gut zu kochen und gemeinsam zu essen – bei einem gemütlichen Brunch, einer Kaffeetafel mit der Familie, einem feinen Menü. „service: trends“ zeigt die schönsten Ideen zum Backen, Kochen und Dekorieren. „service: trends“-Sternekoch Michael Beck zaubert das perfekte Ostermenü und zeigt, wie die Speisen zu einem kulinarischen Highlight aufgepeppt werden können. Außerdem gibt die Sendung kleine, aber wirkungsvolle Tipps, wie man die Ostertafel ganz einfach verschönern kann.
2.04., hessen fernsehen, 11.00 Uhr
Ful, Falafel, Fladenbrot
Kulinarisches Ägypten
2.04., 3sat, 14.15 Uhr

Lust auf Backen
2.04, Eins Plus, 23.30 Uhr

betrifft: Billige Brötchen – Die Spur der Teiglinge
Susanne und Peter Müller aus Karlsruhe schließen ihre Bäckerei. Jahrelang hatte das Ehepaar täglich 13 Stunden geschuftet. Jetzt geben sie auf. Der Familienbetrieb weicht dem Druck der Billigkonkurrenten.
Wie den Müllers erging es im vergangenen Jahr 1.300 Bäckereien und Backbetrieben. Das traditionelle Handwerk, wie es über viele Generationen von Bäckern in Deutschland betrieben wurde, scheint am Ende. Doch wer backt anstelle der Müllers und der anderen Betriebe mittlerweile die Ware?
Brot und Brötchen entstehen immer öfter als industrielles Massenprodukt in großen Fabriken. Zwar müht sich die Branche, das Image von Tradition und Handwerk nach außen zu verkaufen. In Wirklichkeit aber legen ihre Produkte immer öfter Tausende von Kilometern zurück. Tiefgefrorene Teiglinge, irgendwo in Europa produziert, werden in Backshops oder Bäckereien vom Verkaufspersonal fertig gebacken.
Die Branche lässt sich ungern in die Karten schauen. Moderne Backwaren sind zunehmend auch High-Tech Produkte der Lebensmitteltechnik. Um den komplexen Anforderungen industrieller Massenproduktion zu genügen, muss die Branche zu raffinierten Tricks und Techniken greifen. Auf der Spur der Teiglinge reist "betrifft" durch Großbäckereien in Deutschland und Polen, durch die Labore der Hamburger Mühlenchemie und des dänischen Backmittelherstellers Novozymes. Und begleitet den Karlsruher Bäcker Peter Müller nach 30 Berufsjahren bei der Abwicklung seines Betriebes.
2.04.,SWR Fernsehen, 1.05 Uhr

Lust auf Backen
2.04., Eins Plus, 2.30 Uhr

Lust auf Backen

3.04., Eins Plus, 15.45 Uhr
service: reisen – Von der Donauschleife nach Linz
„service: reisen" führt zum „Höhenrausch“ hoch hinaus über die Dächer der Stadt Linz, zu futuristischen Ausblicken in das Zukunftsmuseum Ars Electronica und in die Hofbäckerei, wo die Linzer Torte noch nach alter Tradition hergestellt wird.
3.04., hr, 18.50 Uhr
Das Kornfeld – Dschungel für einen Sommer
Kornfelder haben nichts mit echter Natur gemein. So denken die meisten. Es sind lediglich Flächen, auf denen Nahrungsmittel angebaut werden. Doch dieser oberflächliche Blick täuscht. „Das Kornfeld – Dschungel für einen Sommer" entführt den Zuschauer in spektakulären Bildern in einen wenig beachteten Lebensraum vor der Haustüre. Die Sendung zeigt, dass im Biokornfeld nicht nur gesunde Lebensmittel gedeihen und warum uns eine naturnahe Landwirtschaft am Herzen liegen sollte. (Wdh. am 6. April um 10.35 Uhr)

3.04., WDR Fernsehen, 20.15 Uhr
Planet Schule: Weizen (1/2)
Von der Aussaat bis zur Ernte – Weizen ist das wichtigste Grundnahrungsmittel in Mitteleuropa. Dass die kleinen Körner täglich Menschen ernähren, ist teils ein Wunder der Natur, teils harte Arbeit. Dieser Film verfolgt den Werdegang des Weizens auf dem Feld. Aus den winzigen Getreidekörnern, die der Bauer mit der Sämaschine in den Boden bringt, wird mit Hilfe von Wasser und Sonne im Laufe weniger Monate erntereifes Getreide. Zahlreiche Arbeitsschritte begleiten diese Entwicklung. Düngung sorgt für ausreichend Nährstoffe im Boden. Schädlinge wie Insekten oder Pilze setzen den Weizenpflanzen zu. In der herkömmlichen Landwirtschaft werden sie mit Chemikalien bekämpft. Beim Bio-Weizen nimmt man geringere Erträge in Kauf und hofft auf die Hilfe natürlicher Schädlingsbekämpfer wie Marienkäfer oder Laufmilbe. Die Ernte geht heute schnell und zum Großteil automatisiert vonstatten. Wo früher tagelang von Hand geschnitten, gedroschen und geworfelt wurde, erledigt ein Mähdrescher die gleiche Arbeit in wenigen Stunden.
4.04., SWR Fernsehen, 7.30 Uhr
Planet Schule: Weizen (2/2)
Von der Mühle zum Brot: Frische Brötchen, Nudeln, Kekse – fast täglich konsumiert man Weizen in den unterschiedlichsten Variationen. Bevor die Weizenprodukte auf den Tisch kommen, haben sie bereits eine spannende Reise hinter sich. Die Sendung verfolgt den Weg vom Korn zum Brot. In der Mühle durchlaufen die Weizenkörner einen aufwändigen Reinigungsprozess, bevor sie in mehreren Durchgängen zu Mehl gemahlen werden. Daraus kann nach Zugabe von Wasser, Salz und Hefe Brot gebacken werden. Aber die Temperatur muss stimmen und auch das Kneten des Teigs ist wichtig. Die Zuschauer sehen einer Landfrau beim Backen eines traditionellen Holzofenbrots über die Schulter und werfen zum Vergleich einen Blick in eine moderne Großbäckerei.
4.04., SWR Fernsehen, 7.45 Uhr
Lust auf Backen
4.04., Eins Plus, 12.00 Uhr

daheim + unterwegs
Es muss nicht immer Graubrot sein – das beweist der Wattenscheider Brotkünstler und Bäckermeister Bernd Armbrust schon seit fast vier Jahren, wenn er in der WDR-Nachmittagssendung daheim + unterwegs (montags bis freitags, 16.15 bis 18.00 Uhr) außergewöhnliche Brote zum Nachbacken vorstellt. Jetzt zieht der Erfolg kreativer TV-Brotrezepte auch in die Profibackstuben ein.
In Zusammenarbeit mit den beiden Landesinnungen der NRW-Bäckereien und der Bäckerfachschule Olpe präsentiert daheim + unterwegs ab April das „Brot des Monats“: Bernd Armbrust wird im Laufe eines Jahres am Anfang jedes Monats ein Brotrezept präsentieren, so dass insgesamt zwölf besondere Brotspezialitäten vorgestellt werden. Entwickelt wurden alle Rezepte in der Ersten Deutschen Bäckerfachschule in Olpe: Im Trainingslager der westfälischen Meisterbäcker haben viele Experten im Kampf um die zwölf besten Rezepte witzige und klassische Brot-Ideen gegeneinander abgewogen, Texturen und Temperaturen diskutiert, Backvorgänge und Brotzutaten ausprobiert, manches verworfen und alles immer wieder verbessert. Bäckereien, die sich an der Kooperation beteiligen, können das aktuelle „Brot des Monats“ nachbacken und es nach der WDR-Ausstrahlung des Rezepts in ihren Verkaufsregalen anbieten. So kommen auch Zuschauer und Zuschauerinnen in den Genuss der besonderen Brote, die nicht selbst backen möchten
4.04., WDR, 16.15 Uhr

Lust auf Backen
5.04., Eins Plus, 8.45 Uhr
Billige Brötchen: Die Spur der Teiglinge
Susanne und Peter Müller aus Karlsruhe schließen ihre Bäckerei. Jahrelang hatte das Ehepaar täglich 13 Stunden geschuftet. Jetzt geben sie auf. Der Familienbetrieb weicht dem Druck der Billigkonkurrenten. Wie den Müllers erging es im vergangenen Jahr 1.300 Bäckereien und Backbetrieben. Das traditionelle Handwerk, wie es über viele Generationen von Bäckern in Deutschland betrieben wurde, scheint am Ende. Doch wer backt anstelle der Müllers und der anderen Betriebe mittlerweile die Ware? Brot und Brötchen entstehen immer öfter als industrielles Massenprodukt in großen Fabriken.
5.04., Phoenix, 15.00 Uhr
Lust auf Backen
6.04., Eins Plus, 5.30 Uhr
X:enius: Vom Huhn zum Ei – Was man vorm Kauf wissen sollte
Ach du dickes Ei! Ob hart oder weich – bei einem guten Frühstück darf es nicht fehlen. Auch in vielen Teigwaren ist es enthalten und nicht zuletzt zu Ostern lassen bunt bemalte Ostereier Kinderaugen leuchten. Doch welche Bedeutung hat das Hühnerei für uns?

6.04.,arte, 8.25 Uhr
Das Kornfeld – Dschungel für einen Sommer
Kornfelder haben nichts mit echter Natur gemein. So denken die meisten. Es sind lediglich Flächen, auf denen Nahrungsmittel angebaut werden. Doch dieser oberflächliche Blick täuscht. "Das Kornfeld – Dschungel für einen Sommer" entführt den Zuschauer in spektakulären Bildern in einen wenig beachteten Lebensraum vor der Haustüre. Die Sendung zeigt, dass im Biokornfeld nicht nur gesunde Lebensmittel gedeihen und warum uns eine naturnahe Landwirtschaft am Herzen liegen sollte.

6.04., WDR Fernsehen, 10.35 Uhr
Süße Kuchen aus dem Münsterland
Nach einem kalten Winter hält so langsam der Frühling Einzug ins Münsterland. Von Münster aus führt uns eine neue Kuchenreise bis in den nördlichsten Zipfel NRWs nach Hörstel, nahe an die niederländische Grenze nach Borken und nach Oelde, ganz im Osten des Münsterlandes. Überall dort besuchen wir Menschen, die ihre Lieblingskuchenrezepte präsentieren – u.a. eine Sonntagnachmittagtorte nach einem alten Familienrezept, einen von einer Neuseelandreise inspirierten Kiwikuchen oder einen Pfirsichkuchen, der ruckzuck serviert werden kann, falls mal überraschend Besuch kommt. Und alle Bäckerinnen und Bäcker erzählen von ihren schönsten Begegnungen: z.B. wie der Kuchen beim ersten Mal bei den Gästen ankam oder warum das Rezept einer alten Freundin immer wieder Freude bereitet.
6.04., WDR Fernsehen, 17.05 Uhr
pur+ : Mit der Nase sieht man mehr!
Ob knusprige Brötchen aus dem Ofen oder frisch gemähtes Gras – mit jedem Atemzug gelangen Tausende von Duftinformationen über unsere Nase direkt in unser Gehirn und lösen dort Gefühle aus.
7.04., ZDF, 10.35 Uhr
Lust auf Backen
Pikante Kuchen und Gebäcke sind als Imbiss, Häppchen aus der Hand oder als Partysnack beliebt. Sie lassen sich vielfältig und abwechslungsreich zubereiten – sei es mit Gemüse, Fleisch oder Fisch. In Lust auf Backen steht das herzhafte Gebäck heute im Mittelpunkt. Gemeinsam mit Moderatorin Heike Greis bereitet Bäckermeister und Konditor Hannes Weber Mini-Quiches, Tomatenschnecken und Grissini zu.
7.04., SWR Fernsehen (BW und RP), 15.30 Uhr
Zu Tisch in … Makedonien
In einem Steinofen süße und salzige Osterbrote gebacken. In die Mitte jedes Brotes kommt ein hartgekochtes rot gefärbtes Ei. Schon die ersten Christen sollen so die Auferstehung gefeiert haben.
8.04., arte, 19.45 Uhr
Landgasthäuser
Osterkripperl und Zuckerkipferl
Osterschinken im Brotteig bereitet ein Bäcker in Scheiblingkirchen bei Wiener Neustadt zu. Außerdem stellt er Zuckerkipferl her, die von Tauf- und Firmpaten nach alter Tradition zum Osterfest verschenkt werden.
9.04., Bayerisches Fernsehen, 16.15 Uhr

Ofen

Mehr zum Unternehmen

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren