on on on
© Pixabay
Fernsehtipps

Die TV-Tipps der Woche

Nicht verpassen! Hier finden Sie die aktuellen Fernsehtipps der Woche vom 29. Mai bis 4. Juni.

Wir in Bayern /Lust auf Heimat

Das Heimatmagazin im BR Fernsehen wird immer montags bis freitags von 16.15 bis 17.30 Uhr ausgestrahlt. Hier wird alles präsentiert, was Bayern lebenswert macht: traditionelle Handwerkskunst, echte Originale und junge Leute mit hippen Hobbys, traumhafte Landschaften sowie Feste und Brauchtum in Bayern. Außerdem gibt es viele Tipps für den Alltag in Sachen Gesundheit und Garten, Familie und Freizeit, Haushalt und Lifestyle. Jeden Tag wird frisch gekocht oder ein köstlicher Kuchen gebacken. Dabei verraten die Konditorinnen und Konditoren, Spitzenköchinnen und Spitzenköche, Sterneköchinnen und Sternenköche nicht nur ihre exklusiven Rezepte, sondern auch ihre besten Tricks, damit das Nachmachen zu Hause besonders gut gelingt.

Montag, 29. Mai , Bayerisches Fernsehen, 16.15 Uhr

Genuss mit Zukunft

Lebensmittel der Zukunft – angebaut in der Region, gesund, nachhaltig und in eigener Manufaktur produziert. Sie liegen voll im Trend, auch auf der Schwäbischen Alb mit ihren typischen Wacholderheiden und Streuobstwiesen. In der Nähe von Beuren im Vorland der Schwäbischen Alb wird eine uralte Getreideart rekultiviert: Binkelweizen. Nach rund 100 Jahren des Vergessens baut das Bäckerhaus Veit die Sorte Samtrot Urbinkel an. Begonnen hat alles mit einer Handvoll Körner, inzwischen kann man die ersten Binkelbrote essen.

Montag, 29. Mai,  SR Fernsehen, 18.15 Uhr

 

planet wissen: Wie gesund ist unser Brot?

Mehl, Wasser, Salz und Hefe, aus diesen vier Grundzutaten backen deutsche Bäcker 3200 verschiedene Brote. Eine einzigartige Brotkultur, geadelt als UNESCO-Welterbe. Doch traditionell Gebackenes verkommt zum Nischenprodukt, die Deutschen kaufen zwei Drittel ihrer Brote im Supermarkt und Discounter. Und Glutenunverträglichkeiten und Weizensensitivitäten nehmen zu. Auch deshalb backen viele selbst, befeuern den Hype ums Selberbacken. Im Sog dieser Entwicklung bekommen auch traditionelle Bäcker mit individuell hergestellten Broten Aufwind. Erlebt also unser Brot als wichtiger Faktor kultureller Identität ein furioses Comeback? Oder ist der Hype eher Teil der großen Ich-mach-es-selbst-Bewegung? „planet wissen“ über die Zukunft des deutschen Brots und wie gesund es wirklich ist.
Gäste im Studio: Prof. Friedrich Longin, Getreideforscher und Leiter der Arbeitsgruppe Weizen an der Landes-Saatzucht-Anstalt der Universität Hohenheim. Alois Knussmann, Bäckermeister und mit langjähriger Erfahrung als Bäcker in traditionellen Bäckereien und in Großbetrieben. Heiner Beck, Bäckermeister und deutscher Bäcker des Jahres 2021. Er setzt sich für Qualität und Regionalität ein, begeistert sich für Dinkel, bezieht sein Getreide aus regionalem Anbau von der Schwäbischen Alb.

Mittwoch, 31. Mai, WDR Fernsehen, 10.55 Uhr und SWR Fernsehen, 11.05 Uhr,
Samstag 3. Juni,  ARD-alpha, 15.00 Uhr

Unser täglich Brot auf dem Prüfstand – wie gesund ist unser Grundnahrungsmittel

Dumm wie Brot oder Weizenwampe – mit solchen Schlagworten werden Debatten um Glutenunverträglichkeiten, Übergewicht und Diabetes überschrieben, alles Erkrankungen, die mit Weizen zusammenhängen. Manche sprechen in diesem Kontext von einem Image-Wechsel des Brots. Was ist dran an dieser Kritik, wie sehen weizenbedingten Erkrankungen aus, haben sie tatsächlich zugenommen? Ralf Caspary im SWR “Science Talk” mit der Lebensmittelchemikerin Prof. Katharina Scherf vom KIT.

Samstag, 3. Juni, SWR Fernsehen, 8.00 Uhr

50 Gründe, Südschweden zu lieben

In Kristianstad entsteht in einer Bäckerei eine Spezialität Südschwedens: der Spettekaka – ein turmähnlicher Kuchen, der bei keiner Hochzeit fehlen darf.

Samstag, 3. Juni,  3sat, 16.00 Uhr

Von Kaisersemmerln, Mohnfließerln und Salzstangerln

Süßes Backwerk aus Österreich wie die Sachertorte und der Apfelstrudel sind weit über die Grenzen unseres Landes hinaus bekannt und beliebt. Doch auch Brote, Semmeln und herzhaftes Kleingebäck haben hierzulande eine lange Tradition, was die große Sortenvielfalt erklärt. Mit der Wiener Kaisersemmel, der steirischen Langsemmel und der Kärntner Knopfsemmel gibt es allein drei verschiedene Semmelarten in Österreich. Salzstangerl, Mohnflesserl oder -striezerl und Kornspitz gibt es im ganzen Land. Dazu kommen regionale Spezialitäten wie Wachauer Weckerl, Vintschgerl oder Bosniaken. Und beim traditionellen Bäcker gibt es all diese Köstlichkeiten auch in einer Miniaturausgabe, dem so genannten “Jourgebäck”. Anita Lackenberger begibt sich in ihrer Dokumentation auf Spurensuche in die österreichischen Backstuben.

Sonntag, 4. Juni, ORF 2, 9.05 Uhr

 

W wie Wissen Spezial. Superstoff Kohlehydrate

Besser High Carb als Low Carb: Ohne Kohlenhydrate geht im menschlichen Körper nichts, sie sind die wichtigsten Energielieferanten. Und Energie brauchen wir für alle Prozesse im Körper, für das Zellwachstum, die Atmung und Bewegung, sogar wenn wir still sitzen, braucht unser Gehirn Energie zum Denken. Brot, Nudeln und Kartoffeln gehören deshalb selbstverständlich zu unserem Speiseplan. Und manchen Kohlenhydraten können wir nur schwer widerstehen, z.B. in Form von süßen Köstlichkeiten. Doch so wichtig und verlockend sie sind, einen guten Ruf haben Kohlenhydrate oft nicht. Machen sie wirklich dick und passen nicht zu unserem modernen Lebensstil? Zwei Freundinnen mit ein paar Pfunden zuviel machen den Test: die eine isst vier Wochen kohlenhydratreich, die andere kohlenhydratarm. Welche der beiden nimmt ab und fühlt sich fit und stark? Und welche der Freundinnen ist zufriedener?

Sonntag, 4. Juni,  ARD-alpha, 17.20 Uhr

 

Nordseereport: Alte Traditionen, neu entdeckt

Eine südjütländische Kaffeetafel besteht aus mindestens 21 verschiedenen Kuchen-, Torten- und Gebäcksorten. Natürlich gibt es auch Kaffee oder Tee dazu, doch eigentlich geht es bei dem traditionellen Sønderjysk Kaffebord um Karottenkuchen, Schokoladenkuchen, Streuselkuchen, Kuchen mit Marzipanfüllung und Torten aller Art. In dem kleinen Ort Tønder feiern die Leute einmal im Jahr diese süße, südjütländische Tradition mit einem eigenen Festival und der wohl längsten Kaffeetafel des Landes. Moderatorin Britta von Lucke ist nicht nur zum Zuschauen und Probieren dorthin gefahren, sie hilft auch mit bei einem besonderen Wettbewerb: der offiziellen dänischen Meisterschaft im Backen von Brottorte. Und sie erfährt, was die Kaffeetafel mit dem dänischen Freiheitskampf gegen die Preußen zu tun hat.

Sonntag, 4. Juni,  NDR Fernsehen, 18.00 Uhr

 

Unter unserem Himmel: Geschichten aus dem Drei-Franken-Eck

Auf einer Anhöhe im Steigerwald, wo sich Ober-, Unter- und Mittelfranken berühren, thront der fast drei Meter hohe Dreifrankenstein. An ihm treffen die Gemeinden Burghaslach, Schlüsselfeld und Geiselwind aufeinander. Früher haben die Menschen die fränkischen Bezirksgrenzen tatsächlich als Grenzen empfunden. Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Heute nennen sich die Bürgermeister der drei Grenzgemeinden aus einer Fußball-Laune heraus DFB: “Drei-Franken-Bürgermeister”. Jedes Jahr arbeiten sie zusammen mit einheimischen Handwerksbetrieben an einem DFB-Motto. Diesmal wollen sie mit drei Bäckern die hiesige weiße Salzbreze ein bisschen verfeinern. Die gemeinsame Kreation, die “DFB-Breze”, soll es dann zum traditionellen Frühschoppen am Dreifrankenstein geben.

Sonntag, 4. Juni, Bayerisches Fernsehen, 19.15 Uhr

 

 

 

Fernsehtipps

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren