on on on
Was läuft im TV?
PublicDomainPictures/pixabay 2012
Fernsehtipps

Die TV-Tipps der Woche

Nicht verpassen! Hier finden Sie die aktuellen Fernsehtipps der Woche vom 20. bis 26. Februar.

Stadt Land Kunst

Neukaledonien: Juliens Wrap aus Yamswurzel mit Bananenblüten
In Païta erntet Julien die Zutaten für sein Rezept: Kurkuma, Bananenblüten, Curryblätter und grünen Pfeffer – alles wächst auf seinem Feld direkt vor der Haustür. Zuerst bereitet er aus der Yamswurzel einen Wrapteig zu und backt daraus Fladen, die er anschließend mit fein gewürzten gebratenen Bananenblüten und jungen Sprossen garniert.
Montag, 20. Februar, arte, 13.30 Uhr

 

Schönbrunner Gartengeschichten

Getrocknete Marillen mit Marzipanstückchen sind Grundlage für ein Dessert mit dem Namen "Wiener Wäschermädel". Das männliche Pendant dazu, der "Schlosserbub", wird aus getrockneten Zwetschgen und geschälten Mandelkernen hergestellt. Die knusprige Hülle zu den Desserts besteht aus Weinbackteig, der in heißem Fett herausgebacken wird. Zur Zeit der Monarchie war das gern und häufig Schmalz.
Donnerstag, 23. Februar, 3sat, 11.55 Uhr

 

Stadt Land Kunst

England: Alexandras Haferkekse und Shortbread
In London backt Alexandra zwei sehr einfach zuzubereitende und leckere Kekssorten. Das Rezept für Shortbread hat sie von ihrer Großmutter. Dafür braucht sie nur Zucker, Butter und Mehl. Anschließend backt sie Kekse aus Haferflocken und Honig. Zwei Klassiker für die Teestunde.
Freitag, 24. Februar, arte, 13.30 Uhr

 

Hessen à la carte
Herzhafter Kuchen und süße Suppe

In Laubach am Fuß des Vogelsbergs macht Bäcker Diddi jeden Tag seinen Blätterteig - mit viel Butter. Daraus zaubert er die besten salzigen Kuchen und Tartes. Die alevitische Gemeinde ist in Laubach sehr aktiv. Sie kochen jedes Jahr zum Ende der Fastenzeit eine traditionelle süße Suppe mit vielerlei Zutaten. Die schmeckt nicht nur, sondern hat auch eine große Bedeutung und wird in großer Runde im Dorfgemeinschaftshaus genossen. Laubach hat noch eine Tradition: das Silvesterwürfeln. Im Café Göbel bäckt Diddi dazu Unmengen von großen Brezeln, die in fröhlicher Runde gewonnen werden können - genau das Richtige fürs Neujahrsfrühstück. Sie schmecken aber auch an anderen Tagen.
Samstag, 25. Februar, hr fernsehen, 16.45 Uhr

 

Unsere köstliche Heimat
Der Hirschhornkuchen

Es war der meist gegessene Kuchen der DDR - Hirschhornkuchen mit Zuckerglasur und bunten Streuseln. Den Geschmack hat so ziemlich jedes einstmalige DDR Kind noch auf der Zunge. Doch wie er gebacken wird, wissen heute die wenigsten. Jetzt lassen zwei Jenaer den Hirschhornkuchen wieder aufleben.
In der DDR bekam man den Hirschhornkuchen an jeder Ecke. In der Kaufhalle lag der Kuchen mit Zuckerglasur und Streuseln im Regal, jede Bäckerei hatte Hirschhornkuchen im Angebot. Die spezielle Geschmacksnote des Kuchens entstand durch die Verwendung von Hirschhornsalz als Backtriebmittel. Doch im Laufe der Jahre geriet das Rezept in Vergessenheit.
Barbara Kösling und Christian Hill aus Jena sind Autoren regionaler Kochbücher, die sich selbst als kulinarische Botschafter Thüringens verstehen. Während der Recherchen zu ihrem neuen Buch „Mahlzeit - berühmte Thüringer bitten zu Tisch" sind sie auch auf das Rezept des Hirschhornkuchens gestoßen.
Wir begleiten die Autoren zu einer kulinarischen Lesung, zu der sie die Mitglieder des Blasorchesters des Schott-Werks Jena eingeladen haben. Die Musiker zwischen 13 und 75 Jahren spielen auf ganz besonderen Instrumenten. Ihre Musik erklingt auf handgefertigten Glasinstrumenten, unter anderem Glasfanfaren und einem Glasxylophon.
Barbara Kösling und Christian Hill lesen nicht nur aus ihrem neuen Buch, sondern servieren dazu den traditionellen Hirschhornkuchen mit Kaffee aus der Sintrax- einer Kaffeemaschine ganz aus Glas. Süße Gaumenfreuden treffen auf musikalischen Hochgenuss in „Unsere köstliche Heimat".
Dass Essen etwas mit Leben, mit Lebensart, mit Kultur zu tun hat, ist längst bekannt. Die Küche einer Region, eines Ortes oder einer Familie ist also weit mehr als eine bloße Rezeptsammlung. In den typischen, speziellen und einzigartigen Gerichten spiegeln sich Tradition, Vorlieben und Charakter der Menschen, zu deren Alltag sie gehören. Und die sind es, die im Mittelpunkt der Sendereihe stehen: Unsere Menschen.
Sonntag, 26. Februar, MDR Fernsehen, 13.50 Uhr

Fernsehtipps

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren