on on on
© Pixabay
Fernsehtipps

Die TV-Tipps der Woche

Nicht verpassen! Hier finden Sie die aktuellen branchenrelevanten Fernsehtipps der Woche vom 20. bis 26. Mai.

Lecker Kreuzberg. Die Markthalle Neun

Die Markthalle Neun in Berlin-Kreuzberg ist inzwischen über 130 Jahre alt und hat sich immer wieder neu erfunden. Kaum zu glauben, dass die Markthalle Anfang 2000 kurz vor dem Aus stand. Immer mehr Händler gaben damals auf, stattdessen bestimmten Textil- und Lebensmitteldiscounter die Flächen. Nur durch das Engagement von Anwohnern aus dem Kiez konnte die Markthalle vor dem Aus gerettet werden. Die Händler und Produzenten, die heute in der Markthalle Neun verkaufen, kochen und backen, haben vor allem eins gemeinsam: Sie glauben an gute Lebensmittel und gutes Essen. Eine von ihnen ist Annette Zeller. Seit der Neueröffnung der Markthalle im Jahr 2011 ist sie dabei. Die Torten und Blechkuchen der Bäckermeisterin haben längst Kultstatus. Gebacken wird im Keller der Markthalle Neun. In dem Labyrinth aus Gängen, Lagerhallen und Kühlräumen hat auch Johannes Heidenpeter seine wahre Leidenschaft entdeckt. Der Künstler und Bierenthusiast ist über Umwege zum Brauen gekommen und hat hier seine eigene Brauerei aufgebaut. Dort, wo früher mal geschlachtet und geräuchert wurde, entsteht jetzt Helles, IPA oder Pale Ale. Über ihm, mitten in der Markthalle, steht Inge Wruck in ihrer kleinen Holzbude – und das seit über 30 Jahren. Seit 1989 hat sie ihren Stand für Kaffee und selbstbelegte Schrippen. Sie hat die guten und schlechten Zeiten der Markthalle miterlebt und war dabei, wie sich alles verändert hat. Wenn es so etwas wie eine Institution in der Markthalle Neun gibt, dann ist es Inge Wruck und ihre Berliner Schnauze.
Montag, 20. Mai, rbb fernsehen, 6.30 Uhr

 

Stadt Land Kunst: New-York: Weißbrot – aber bitte in Scheiben!

Dass geschnittenes Weißbrot in keinem US-amerikanischen Haushalt fehlt, ist Otto Frederick Rohwedder zuzuschreiben. Der Selfmade-Ingenieur erfand 1927 in Missouri die erste automatische Brotschneidemaschine. Innerhalb weniger Jahre war sie in allen Bäckerläden anzutreffen und revolutionierte den amerikanischen Lifestyle.
Montag, 20. Mai, arte, 8.10 Uhr

 

Apfel, Bier und Schokolade. Eine frühlingshafte Kuchenreise durch das Münsterland

Der Frühling bringt uns endlich wieder längere und wärmere Tage. Perfekt für eine Runde Boule in Lotte, dem kleinen französischen Außenposten im Münsterland. Die jahrzehntelange Freundschaft mit der französischen Partnerstadt zeigt sich auch im Stadtbild und natürlich kulinarisch – mit Clafoutis, einem nordfranzösischen Apfelkuchen mit dunklem Bier im Teig. In Gronau geht es dagegen eher amerikanisch zu. Bessere Chocolate Chip Cookies gibt es vermutlich höchstens direkt in den USA. Eine junge Fotografin kennt das perfekte Rezept. Und in Münster wird nach 100 Jahren ein Geheimnis gelüftet: Im legendären Caféhaus Grotemeyer wurde schon in den 1920er-Jahren eine verführerische Schoko-Orangentorte serviert. Über Generationen wurde es nur mündlich von Konditor zu Konditor weitergegeben. Das Café gibt es nicht mehr, aber das Rezept dürfen wir Ihnen nun erstmals verraten…
Montag, 20. Mai, WDR Fernsehen, 15.30 Uhr

 

Unterwegs in der Uckermark

Julien Strittmatter ist Bäcker und Uckermark-Rückkehrer mit einer Mission: die Menschen aus Lychen davon zu überzeugen, dass es mehr gibt als Schrippe und Mischbrot.
Montag, 20. Mai, rbb fernsehen, 18.10 Uhr

 

Genuss mit Zukunft

In der Nähe von Beuren im Vorland der Schwäbischen Alb wird eine uralte Getreideart rekultiviert: Binkelweizen. Nach rund 100 Jahren des Vergessens baut das Bäckerhaus Veit die Sorte „Samtrot Urbinkel“ an. Begonnen hat alles mit einer Handvoll Körner, inzwischen kann man die ersten Binkelbrote essen.
Montag, 20. Mai, SWR Fernsehen, 18.15 Uhr

 

Kochstories: Süßes on tour: Die Konditorin und ihr Truck

Etwas machen, was sonst keiner macht, dass ist das Ziel von Konditorin Nanetta Ruf. Mit viel Idealismus und einer ordentlichen Portion Mut gründet sie nach der Ausbildung zur Konditormeisterin ihr eigenes Geschäft. Aber keine Standardkonditorei an einem festen Ort, sondern ein großer Truck soll es sein, in dem sie all ihre süßen Leckereien produziert. Dafür hat sie einen LKW-Führerschein gemacht.
Dienstag, 21. Mai, rbb Fernsehen, 13.10 Uhr

 

Re: Im Job mit 70

Immer mehr Deutsche wollen oder können sich im Alter nicht zur Ruhe setzen. Bei einigen reicht die Rente nicht, andere sehnen sich nach einer Aufgabe und festen Strukturen. Die Nachfrage an altersgerechten Jobs steigt. Wolfgang Nötzold und Cornelia Sperling haben den Verein „Mäuse für Ältere“ gegründet, mit einem Job-Portal für arbeitswillige Rentner/innen. Einige Unternehmen haben den Wert der arbeitswilligen Senioren bereits erkannt. So wie die Bäckerei Kuchentratsch in München, hier arbeiten fast ausschließlich Rentner/innen.
Mittwoch, 22. Mai, arte, 19.40 Uhr

 

Wir in Bayern: Lust auf Heimat

„Wir in Bayern“ ist das Heimatmagazin im BR Fernsehen. Hier wird alles präsentiert, was die bayerische Heimat so liebens- und lebenswert macht: traditionelle Handwerkskunst, echte Originale und junge Leute mit hippen Hobbys, traumhafte Landschaften sowie Feste und Brauchtum in Bayern. Außerdem gibt es viele Tipps für den Alltag in Sachen Gesundheit und Garten, Familie und Freizeit, Haushalt und Lifestyle. Jeden Tag wird frisch gekocht oder ein köstlicher Kuchen gebacken. Dabei verraten die Konditor/innen und Spitzenköch/innen nicht nur ihre exklusiven Rezepte, sondern auch ihre besten Tricks, damit das Nachmachen zu Hause besonders gut gelingt.
Freitag, 24. Mai, Bayerisches Fernsehen, 16.15 Uhr

 

Schmeckt. Immer. Aromaküche mit Vanille, Safran und Zimt

Hierzulande werden Vanille oder Zimt fast ausschließlich für Süßspeisen verwendet. Hingegen sind aromatische Kräuter, Chili oder Pfeffergewächse fast immer in der herzhaften Küche zu finden. Meisterkonditorin Theresa Knipschild und Fernsehköchin Zora Klipp sind besonders kreativ und drehen ihr Gewürzregal um: Süßes wird mit kräftigen Gewürzen veredelt und pikante Speise durch liebliche Aromen getoppt. Thymian ist ein wichtiger Bestandteil der mediterranen Küche. Sein süß-herbes und harziges Aroma kann einem Rührkuchen aber ebenfalls einen besonderen Geschmack verleihen. Theresa nimmt für ihr süßes Backwerk Zitronenthymian. Die frisch gezupften kleinen Blätter werden dafür mit etwas Mehl sehr fein zermahlen und unter den Teig gemischt. Ein weiterer und ungewöhnlicher Bestandteil des Kuchens sind Zucchini. Das Gemüse im Teig punktet durch seinen milden Geschmack und hohen Wassergehalt. Letzteres sorgt beim Backen für die besondere und einzigartige Saftigkeit. Ein weißes Schokoladenmousse lässt sich ebenfalls mit Aromen aus der herzhaften Küche aufpeppen, beispielsweise mit Pfeffer. Der kommt in der Schmeckt.Immer-Küche zwar nicht in die Creme, sondern ins Topping. Dafür wird eine knusprige Brösel-Masse aus Butter, Zucker und Mehl hergestellt und mit einer Prise Szechuan Pfeffer gewürzt. Das vor allem in der asiatischen Küche beliebte Gewürz ist botanisch nicht mit dem klassischen Pfeffer verwand und schmeckt nur mäßig scharf. Dafür hat Szechuan Pfeffer ein leicht prickelndes und zitroniges Aroma.
Samstag, 25. Mai, WDR Fernsehen, 17.15 Uhr

 

50 Gründe, Südschweden zu lieben

In Kristianstad entsteht in einer Bäckerei eine Spezialität Südschwedens: der Spettekaka – ein turmähnlicher Kuchen, der bei keiner Hochzeit fehlen darf.
Samstag, 25. Mai, hr fernsehen, 20.15 Uhr

 

Schmeckt. Immer. Kochen und backen mit Zora und Theresa

Wer kennt sie nicht, Küchenklassiker wie Frikadellen, Windbeutel und Herrencreme und die damit verbundenen besonderen Düfte aus den Küchen von Mutter, Vater oder den Großeltern. Fernsehköchin Zora Klipp und Konditormeisterin Theresa Knipschild bringen Leckerbissen aus ihrer Kindheit und ein Stück Heimat auf die Teller. Hausmannskost und traditionelle Süßspeisen sind schließlich wieder in und mit vielen angenehmen Erinnerungen verbunden. Das Koch- und Backduo startet mit Windbeuteln. Der „König des luftigen Gebäcks“ braucht wenig Zutaten, dafür etwas Geschick bei der Zubereitung. Grundlage ist Brandteig. Dabei wird der Teig noch vor der Zugabe von Eiern in einem Topf kurz angebrannt. Mehleiweiß und Stärke verkleistern, dadurch entstehen beim Backen große Hohlräume, die später üppig gefüllt werden können. Konditormeisterin Theresa empfiehlt dafür Sahne und Rote Grütze. Außerhalb der Beerenzeit lässt sich der Süßspeisenklassiker mit tiefgefrorenen Früchten schnell und einfach zubereiten. Danach wird es herzhaft mit Zoras Haus-Frikadellen. Die Fleischklopse aus Rindfleisch werden nach einem Familienrezept mit zweierlei Senf, Tomatenmark, Paprikapulver und Kräutern gewürzt und mit eingeweichtem Weißbrot und Haferflocken vermengt. Das macht die Frikadellen leicht und locker. Außerdem hat die Hamburger Szeneköchin noch vegetarische Brotfrikadellen im Angebot. Dazu gibt es Omas Gurkensalat mit Dill und süßer Sahne und eine vegane Remouladensoße aus Sojamilch. Zum Schluss serviert Theresa eine Herrencreme. Die junge Konditormeisterin kommt ursprünglich aus dem Hochsauerland. Dort ist das einfache und leckere Dessert Kult und darf auf keinem Familienfest fehlen.
Sonntag, 26. Mai, NDR Fernsehen, 16.30 Uhr

Fernsehtipps

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren