on on on
Branche aktuell

Weihnachtsbäckerei in der Handwerkskammer

Weihnachtliche Kreationen von Bäcker- und Konditormeistern probieren und bei deren Herstellung zuschauen, das konnten die Besucher der von der Handwerkskammer Wiesbaden veranstalteten „Weihnachtsbäckerei“.

Pünktlich zum 1. Advent hat die Handwerkskammer Wiesbaden zur „Weihnachtsbäckerei“ eingeladen. Acht Bäckerei- und Konditoreibetriebe aus der Region präsentierten sich und ihre weihnachtlichen Handwerksprodukte im Meistersaal der Handwerkskammer. Rund 300 Gäste kamen, um die weihnachtlichen Gebäcke zu probieren, sich von regionalem Handwerk begeistern und der weihnachtlichen Stimmung anstecken zu lassen. 
Lebenmittelhandwerk im Mittelpunkt
„Wir möchten Ihnen die Vielfalt des Lebensmittelhandwerks präsentieren und zeigen, was im hiesigen Bäcker- und Konditorenhandwerk möglich ist“, richtete sich Klaus Repp, Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden, in seinen Begrüßungsworten an das interessierte Publikum und leitete damit über in das nachmittägliche Programm. In insgesamt fünf halbstündigen Präsentationen gewährten die Bäcker- und Konditorenmeister unter Moderation von Kai Völker vom Hessischen Rundfunk Einblicke in ihr Handwerk und beantworteten Publikumsfragen. Um den eigens für die Präsentation aufgebauten Tisch sammelten sich den ganzen Nachmittag über zahlreiche Gäste, die interessiert den Vorführungen folgten. Per Videotechnik wurden diese außerdem im Saal übertragen, sodass jeder der Präsentation folgen konnte. 
Schmackhafte Präsentationen
Den Auftakt machte Bäckermeister Kai Schröer vom Backhaus Schröer, der die Gäste mitnahm in die Welt von Zimtsternen und Bethmännchen, einer hessischen Gebäckspezialität aus Marzipan, Mandeln, Puderzucker und Rosenwasser. Für große Augen und begeistertes Staunen bei Jung und Alt sorgte Göbels Backstube rund um Bäckermeister Jan Potsch mit einem eindrucksvoll ausgestalteten Hexenhaus. Der Landesinnungsmeister des Konditoren-Landesverbandes Hessen und Obermeister der Konditoreninnung Mittelhessen Andreas Vogel präsentierte in Zusammenarbeit mit seinem Sohn Felix Vogel Lebkuchenvariationen sowie eine aus unterschiedlichen Geschmackskomponenten bestehende Dessertkreation. Birgit Günther, OM der Konditoreninnung Nordhessen und stellvertretende LIM des KLV Hessen, stellte live vor Ort Weihnachtspralinen her, die von den Anwesenden sogleich probiert wurden. Abschließend präsentierte Bäckermeister Richard Stalter sein Winterbrot.
Positive Resonanz 
„Eine rundum gelungene Veranstaltung“, resümierte nicht nur Birgit Günther die „Weihnachtsbäckerei“. Ob Gäste, Veranstalter oder die anwesenden Betriebe, alle waren zufrieden mit dem Adventsnachmittag in der Handwerkskammer. Zwar konnten die Produkte der Aussteller auch käuflich erworben werden, doch stand ein anderes Ziel im Mittelpunkt der Veranstaltung: „Solche Veranstaltungen, bei denen wir unsere Arbeit auch vor Publikum präsentieren können, sind wichtig für die Wertschätzung des Handwerks“, erklärt Günther abschließend. Dass dies gelungen ist, zeigt auch das durchweg positive Fazit eines Besuchers: „Ein gelungener Nachmittag mit spannenden Einblicken.“

 

Konditorei

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren