on on on
Branche aktuell

Von der Stollenbackstube auf die Bühne

Schutzverband Dresdner Stollen e.V. übergibt Spende in Höhe von 8.000 Euro an die Staatsoperette Dresden.

Die Dresdner Stollenbäcker stellen alljährlich mit über 3,5 Mio. Dresdner Christstollen unter Beweis, dass sie etwas von geschmackvollen Kompositionen verstehen. Der Schutzverband Dresdner Stollen e. V. machte in der Staatsoperette Dresden deutlich, dass sie sich alljährlich auch über das Handwerk hinaus engagieren und Freunde musikalischer Kompositionen sind: Eine Spende in Höhe von 8.000 Euro aus dem Verkauf des Riesenstollens beim 22. Dresdner Stollenfest übergaben Vertreter der Dresdner Stollenbäckerzunft im Programm der Konzert-Matinee an das Förderforum der Staatsoperette Dresden.
Dein Name auf einem Stuhl
Im Jahr des großen Dresdner Operetten-Umzuges an den neuen Standort Kraftwerk Mitte soll das Geld für den Ausbau der Akustik für Musicalaufführungen eingesetzt werden. Als Zeichen des Engagements werden im Rahmen der Aktion „Dein Name auf einem Stuhl“ sechzehn Plätze im neuen Operettenhaus in Dresdens Zentrum mit dem Namen des Verbandes geschmückt. „Im Dezember 2016 ist es endlich soweit: Mit der Eröffnung des Neubaus zieht die Staatsoperette Dresden dorthin, wo sie hingehört – ins Herz der Stadt“, erklärt René Groh, Geschäftsführer des Schutzverbandes Dresdner Stollen e. V. „Wie für viele Dresdnerinnen, Dresdner, Operetten- und Musicalfreunde ist es auch für uns eine Herzensangelegenheit, das großartige Ensemble und den fantastischen Neubau zu unterstützen. Mit unserer Spende aus dem Verkauf des 2015er Riesenstollens tragen wir gern zur Vollendung dieses Kulturerlebnisses bei“, begründet er weiter.
Bereits seit 1994 unterstützt der Verband alljährlich Dresdner Vereine und Einrichtungen. Aus dem Erlös des Riesenstollenverkaufs beim traditionellen Dresdner Stollenfest geht ein Teil an karitative und kulturelle Einrichtungen der Stadt. Ein weiterer Teil kommt der Förderung des Bäckernachwuchses zugute. „Wir freuen uns sehr über sie großzügige Spende des Stollenschutzverbandes. Das Geld wird für die Perfektionierung der Akustik – speziell für Musicalaufführungen in unserer neuen Spielstätte – eingesetzt. Außerdem erfährt dieses Engagement eine besondere und sichtbare Würdigung: An sechzehn Theaterstühlen in der neuen Staatsoperette wird man ab Dezember 2016 ein Schild „Gespendet vom Schutzverband Dresdner Stollen e.v.“ bewundern können“, verspricht Prof. Werner J. Patzelt, Vorsitzender des Fördervereins.

Verband

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren