on on on
Der Vorstand zeigt sich zufrieden mit dem vergangenen Geschäftsjahr (v.l.): Josef Baader, Eugen Hofmann, ARV Jürgen Waldschütz sowie die beiden Geschäftsführer Michael Scheiber und Jörg Beck.
Ein gewohnt „gutes“ Ergebnis erzielte die viertstärkste BÄKO Deutschlands auf ihrer Generalversammlung, die nach erfolgreichen Umbaumaßnahmen wieder am Hauptstandort Stuttgart-Weilimdorf abgehalten werden konnte. Der Gesamtumsatz des Geschäftsjahres 2016 belief sich auf 162,5 Mio. Euro (+0,2%), der Jahresüberschuss auf 892 Tsd. Euro und das Rohergebnis auf 16,7 Mio. Euro (-600 Tsd. Euro). So ergebe sich, so Geschäftsführer und Vorstandssprecher Michael Scheiber, eine „gute Vermögenssituation“, die ihm anschließend auch der Wirtschaftsprüfer des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband Marc Wanner attestierte. Scheiber, der gemeinsam mit Jörg Beck die Geschäftsführung teilt, beurteilte die momentane Situation aufgrund des insgesamt verringerten Wareneinsatzes, steigender Umsätze und niedrigen Zinssätzen als „gute Zeit“ Investitionen zu tätigen. Einen guten Einblick in Investitionsmöglichkeiten lieferte bereits die vergangene Hausmesse, die durchweg positives Feedback der Mitglieder erhielt. Einig waren sich die Mitglieder auch bei der Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats sowie der Zustimmung zu Jahresabschluss und Gewinnverwendung. So wird der Bilanzgewinn (901,8 Tsd. Euro) unter Einbeziehung des Gewinnvortrags (8,8 Tsd. Euro) wie folgt verwendet: Jeweils 450 Tsd. Euro fließen in gesetzliche bzw. andere Ergebnisrücklagen, rund 1,8 Tsd. Euro gehen als Vortrag auf die neue Rechnung. Die Mitglieder der BÄKO Region Stuttgart wurden auch im Berichtsjahr 2016 durch Boni, Skonti und Warenrückvergütungen unterstützt. Die Ausschüttungsquote beläuft sich hiermit auf 3,14% des Eigenumsatzes. Schulze übernimmt für Wiedmaier
Bei den Aufsichtsratswahlen wurde Martin Reinhardt in seinem Amt einstimmig erneut der Rücken gestärkt. Nicht mehr zur Wahl stellte sich der Rolf Wiedmaier, an dessen Stelle Philipp Schulze (Bäckerei Schulze, Urbach) – ebenfalls ohne Enthaltung und Gegenstimme – treten darf. Aufsichtsratsvorsitzender Jürgen Waldschütz verabschiedete Wiedmaier mit dankenden Worten. Im Anschluss daran zog Gastredner Rüdiger Nehberg die Teilnehmer mit seinem Vortrag „Ein Leben zwischen Torten und Torturen“ in seinen Bann. Auch Wanner betrat die Bühne noch einmal, um Wiedmaier für seine Verdienste die Ehrennadel des DGRV zu überreichen. Zu guter Letzt wurden die Gewinner des Hausmesse-Gewinnspiels gezogen: Café-Konditorei Jörg Adamek in Ludwigsburg/Württemberg (1. Preis: Wochenendreise Paris), Erwin Angstenberger der Bäckerei Angstenberger in Aalen (2. Preis: Wochenendreise), Steffen Marquardt der Bäckerei-Konditorei in Leonberg (3. Preis: Grill). Kennzahlen 2016
Umsatz: 162,5 Mio. Euro (+0,2%)
Bilanzgewinn: 901,8 Tsd. Euro
Eigenkapitalquote: 62,3%
Mitglieder: 692 (-22)
BÄKO aktuell

Stuttgart zeigt sich „voll zufrieden“

Bei der Generalversammlung der BÄKO Region Stuttgart wurde ein grundsolides Zahlenwerk vorgetragen. Im Aufsichtsrat übernimmt Philipp Schulze den Staffelstab von Rolf Wiedmaier.

Ein gewohnt „gutes“ Ergebnis erzielte die viertstärkste BÄKO Deutschlands auf ihrer Generalversammlung, die nach erfolgreichen Umbaumaßnahmen wieder am Hauptstandort Stuttgart-Weilimdorf abgehalten werden konnte. Der Gesamtumsatz des Geschäftsjahres 2016 belief sich auf 162,5 Mio. Euro (+0,2%), der Jahresüberschuss auf 892 Tsd. Euro und das Rohergebnis auf 16,7 Mio. Euro (-600 Tsd. Euro). So ergebe sich, so Geschäftsführer und Vorstandssprecher Michael Scheiber, eine „gute Vermögenssituation“, die ihm anschließend auch der Wirtschaftsprüfer des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband Marc Wanner attestierte. Scheiber, der gemeinsam mit Jörg Beck die Geschäftsführung teilt, beurteilte die momentane Situation aufgrund des insgesamt verringerten Wareneinsatzes, steigender Umsätze und niedrigen Zinssätzen als „gute Zeit“ Investitionen zu tätigen. Einen guten Einblick in Investitionsmöglichkeiten lieferte bereits die vergangene Hausmesse, die durchweg positives Feedback der Mitglieder erhielt.
Einig waren sich die Mitglieder auch bei der Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats sowie der Zustimmung zu Jahresabschluss und Gewinnverwendung. So wird der Bilanzgewinn (901,8 Tsd. Euro) unter Einbeziehung des Gewinnvortrags (8,8 Tsd. Euro) wie folgt verwendet: Jeweils 450 Tsd. Euro fließen in gesetzliche bzw. andere Ergebnisrücklagen, rund 1,8 Tsd. Euro gehen als Vortrag auf die neue Rechnung. Die Mitglieder der BÄKO Region Stuttgart wurden auch im Berichtsjahr 2016 durch Boni, Skonti und Warenrückvergütungen unterstützt. Die Ausschüttungsquote beläuft sich hiermit auf 3,14% des Eigenumsatzes.
Schulze übernimmt für Wiedmaier
Bei den Aufsichtsratswahlen wurde Martin Reinhardt in seinem Amt einstimmig erneut der Rücken gestärkt. Nicht mehr zur Wahl stellte sich der Rolf Wiedmaier, an dessen Stelle Philipp Schulze (Bäckerei Schulze, Urbach) – ebenfalls ohne Enthaltung und Gegenstimme – treten darf. Aufsichtsratsvorsitzender Jürgen Waldschütz verabschiedete Wiedmaier mit dankenden Worten. Im Anschluss daran zog Gastredner Rüdiger Nehberg die Teilnehmer mit seinem Vortrag „Ein Leben zwischen Torten und Torturen“ in seinen Bann. Auch Wanner betrat die Bühne noch einmal, um Wiedmaier für seine Verdienste die Ehrennadel des DGRV zu überreichen. Zu guter Letzt wurden die Gewinner des Hausmesse-Gewinnspiels gezogen: Café-Konditorei Jörg Adamek in Ludwigsburg/Württemberg (1. Preis: Wochenendreise Paris), Erwin Angstenberger der Bäckerei Angstenberger in Aalen (2. Preis: Wochenendreise), Steffen Marquardt der Bäckerei-Konditorei in Leonberg (3. Preis: Grill).
Kennzahlen 2016
Umsatz: 162,5 Mio. Euro (+0,2%)
Bilanzgewinn: 901,8 Tsd. Euro
Eigenkapitalquote: 62,3%
Mitglieder: 692 (-22)

Generalversammlung

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren