on on on
BÄKO aktuell

Mit „Silber“ in Ruhestand

Ein BÄKO-Urgestein sagt „tschüss“: Alfons Wendling geht nach 26 Jahren an der Spitze der BÄKO Rhein-Ruhr, später BÄKO West, in Ruhestand. Aus diesem Anlass erfolgte die Verleihung der Silbernen Ehrennadel des DGRV.

DGRV-Vorstand Dirk J. Lehnhoff verlieh die hohe Auszeichnung vor über 80 geladenen Gästen in „Wellings Parkhotel“ in Kamp-Lintfort, wo zahlreiche ehemalige und aktuelle Weggefährten erschienen waren, um die Leistung des langjährigen geschäftsführenden Vorstands zu würdigen.
Landesinnungsmeister Bernd Siebers als ehemaliger Aufsichtsratsvorsitzender der BÄKO Rhein-Ruhr und Frank Bachhausen als aktueller ARV, der seit der Fusion der Bochumer mit der BÄKO Düsseldorf, vor fünf Jahren dem Gremium vorsteht, ließen in ihren Laudationes die Karriere und die Verdienste Wendlings Revue passieren und überreichten neben Stollen auch einen Reisegutschein sowie Blumen an die „Frau an seiner Seite“, Gabriele Wendling.
„Gut bestelltes Haus“
Diplom-Kaufmann Alfons Wendling war im Juli 1989 von Rhein-Braun zur BÄKO gewechselt und wurde 1990 in den Vorstand berufen. Er begleitete in dieser maßgeblichen Position drei Fusionen und stand der Genossenschaft auch im 100. Jahr vor. „Mit kaufmännischem Sachverstand und immer offenem Ohr haben Sie stets 100% für unser gemeinsames Haus BÄKO gegeben“, lobte Siebers. Auch im AR der BÄKO-Zentrale Nord und im Betriebswirtschaftlichen Arbeitskreis der BÄKO war Wendling lange Jahre engagiert. „Sie hinterlassen ein gut bestelltes Haus“, wurde ihm außerdem bescheinigt: Mit Christoph Goretzka und Ulrich Heßing ist die Nachfolge intern bereits geregelt.

BÄKO West

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren