on on on
Überraschung für GF Rochus Ortlieb: ARV Fritz Trefzger (l.) gratulierte im Namen der Genossenschaft zu 40 Jahren BÄKO-Zugehörigkeit mit Urkunde und Präsent. (Foto: BÄKO-magazin)
BÄKO aktuell

„Licht am Ende des Tunnels“

Die zurückliegenden 16 Monate waren auch für die BÄKO Südbaden turbulent. Wie die Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2020 erfuhr, hat man sich aber vergleichsweise gut behauptet und schaut nun optimistisch nach vorne.

„Der persönliche Kontakt ist ein unverzichtbares Lebenselixier“ – der Aufsichtsratsvorsitzende Fritz Trefzger brachte zum Ausdruck, was wohl viele dachten, für die dies die erste Versammlung in Präsenz war (traditionell in „Treschers Hotel“ in Titisee-Neustadt), unter ihnen auch Gunter Hahn von der BÄKO-ZENTRALE und Stefan Körber, Geschäftsführer der ADB Südwest/BIV Baden.
Mitglieder profitieren
Im Vorstandsbericht ließ der geschäftsführende Vorstand Rochus Ortlieb das „Corona-Jahr“ 2020 betriebswirtschaftlich Revue passieren. Da neun von zwölf Monaten unter starkem Einfluss der Corona-Krise standen und sich der Strukturwandel fortsetzte, sank der Umsatz um 8,3% auf 29,8 Mio. Euro. Die Rückvergütungen erreichten dennoch stattliche 738,2 Tsd. Euro, wozu nach GV-Beschluss auch eine 10%ige Dividende von 48,6 Tsd. Euro zählt. Aus dem Jahresüberschuss von 278,4 Tsd. Euro wurden vorab 200 Tsd. Euro in die Rücklagen eingestellt, hinzu kommen 30 Tsd. Euro (für andere Ergebnisrücklagen) aus dem Bilanzgewinn (78,8 Tsd. Euro). Die Eigenkapitalausstattung ist weiterhin sehr kommod. Für 2021 erwartet der Vorstand nach verhaltenem Start ein Umsatzplus im einstelligen Bereich.
Kontinuität im Aufsichtsrat
Nach Vortrag von Aufsichtsrats- und Prüfungsbericht erfolgten die Beschlüsse und Entlastungen einstimmig. Dabei wurden Klaus Ebner, Edgar Kaiser, Matthias Klausmann und Otto Speck für eine weitere Amtszeit in den Aufsichtsrat entsandt. Ausgeschieden aus dem Gremium ist Hubertus Hofmaier (wegen Betriebsaufgabe). ARV bleibt der badische Landesinnungsmeister Fritz Trefzger, sein Stellvertreter ist Bernd Lienhart.
Nachdem diverse Mitglieder für 25-, 40- bzw. 50-jährige Mitgliedschaft geehrt worden waren, gab es noch eine Überraschung für Rochus Ortlieb, der bereits sage und schreibe 40 Jahre für die BÄKO Südbaden tätig ist (seit 2003 als Geschäftsführer): Seine Kollegen aus Vorstand und Aufsichtsrat überreichten ihm dazu eine Urkunde und ein Präsent.
Kennzahlen 2020
Umsatz: 29,8 Mio. Euro (–8,3%)
Bilanzgewinn: 78,8 Tsd. Euro
Dividende: 10% (48,6 Tsd. Euro)
Eigenkapitalquote: 82,4%
Mitglieder: 135 (–11)

Coronavirus

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren