on on on
Die Generalversammlung der BÄKO Region Stuttgart in der Stuttgarter Liederhalle eröffnete ARV Johannes Schultheiß; den Bericht des Vorstands präsentierte Vorstandschef Walter F. Knittel, „zum 28. und letzten Mal“.
Die BÄKO Region Stuttgart verzeichnete im Jahr 2014 einen Umsatz in Höhe von 163,3 Mio. Euro und rangiert damit auf Platz Vier der zehn umsatzstärksten BÄKO-Genossenschaften in Deutschland. Nach Steuern ergibt sich ein knapp verbesserter Jahresüberschuss von 1,2 Mio.Euro. Die Versammlung nahm den Jahresabschluss 2014, dessen Bilanzgewinn bei 695 Tsd. Euro liegt, einstimmig an und stimmte der vorgeschlagenen Gewinnverwendung zu. Diese sieht vor, 250 Tsd. Euro den gesetzlichen Rücklagen zuzuführen, 440 Tsd. Euro anderen Rücklagen und 4,5 Tsd. Euro auf neue Rechnung vorzutragen. Zudem wurde beschlossen, den Mitgliedern für 2014 eine unveränderte Rückvergütung von 1,6% auf die Umsätze auszuschütten, das entspricht 2,4 Mio. Euro. Der rechtsverbindlich zugesagte Jahresbonus in Höhe von 2,6 Mio. Euro wurde bereits Anfang 2015 ausbezahlt. Die Gesamtausschüttungen für 2014 belaufen sich damit auf über 5 Mio. Euro, was das dritthöchste Ausschüttungsvolumen seit Bestehen der BÄKO darstellt. „Ziel der Genossenschaft ist nicht Gewinnmaximierung! Ihre Genossenschaft handelt, im Gegensatz zu anderen Unternehmen, rein im Interesse ihrer Mitglieder!“, unterstrich Direktor Knittel. Für das Wirtschaftsjahr 2015 gehe man von einem geringfügig verminderten Umsatz bei konstanten Absatzmengen aus und erwarte daher einen Eigenumsatz in Höhe von 162 Mio. Euro. Siegel und Strohmaier verabschiedet
Vorstand und Aufsichtsrat wurden einstimmig entlastet. Turnusgemäß schieden Joachim Günther, Andreas Keine, Hans-Günther Mack, Rolf Wiedmaier, Dieter Siegel und Georg Strohmaier aus dem Aufsichtsrat aus. Gemäß Satzung war eine Wiederwahl von Siegel und Strohmaier nicht mehr möglich. Die beiden „für die Gemeinschaft engagierten, qualifizierten Aufsichtsräte, die vom Geschäft was verstehen“ erhielten zum Ausscheiden eine Ehrung, verbunden mit dem Dank der BÄKO und des Genossenschaftsverbands. In den Aufsichtsrat wählte die Versammlung neu Bettina Kaspar und Volker Lutz. Kaspar ist Konditormeisterin und seit 1996 selbstständig mit dem Stuttgarter Familienunternehmen Walter Nast, das ihr Großvater gegründet hat. Lutz ist Bäckermeister aus Ludwigsburg und Obermeister der Bäckerinnung Region Stuttgart Nord. Die Nachfolge von Direktor Knittel wird künftig auf zwei Schultern verteilt: Michael Scheiber und Jörg Beck werden als hauptamtliche Vorstände die Genossenschaft leiten. Scheiber (52) war über 20 Jahre Prüfer des Genossenschaftsverbands, er ist in der Welt des Rechnungswesen zu Hause und wird in der BÄKO für Finanzen, EDV und Controlling zuständig sein. Jörg Beck (55) ist in der Bäckerszene ein Begriff, als früherer Geschäftsführer der BÄKO Erdmannhausen, Geschäftsführer der BI Backnang und bisher Prokurist der BÄKO Region Stuttgart. Er freut sich auf die anspruchsvolle Aufgabe, und rief der Versammlung zu: „Backen wir’s an!“ Kennzahlen 2014
Umsatz: 163,3 Mio. Euro (–1,9%)
Bilanzgewinn: 695 Tsd. Euro
Eigenkapitalquote: 59,2%
Mitglieder: 730 (–64)
BÄKO aktuell

Hohe Ausschüttung, gelungener Stabwechsel

Die Generalversammlung der BÄKO Region Stuttgart in der Stuttgarter Liederhalle eröffnete ARV Johannes Schultheiß; den Bericht des Vorstands präsentierte Vorstandschef Walter F. Knittel, „zum 28. und letzten Mal“.

Die BÄKO Region Stuttgart verzeichnete im Jahr 2014 einen Umsatz in Höhe von 163,3 Mio. Euro und rangiert damit auf Platz Vier der zehn umsatzstärksten BÄKO-Genossenschaften in Deutschland. Nach Steuern ergibt sich ein knapp verbesserter Jahresüberschuss von 1,2 Mio.Euro. Die Versammlung nahm den Jahresabschluss 2014, dessen Bilanzgewinn bei 695 Tsd. Euro liegt, einstimmig an und stimmte der vorgeschlagenen Gewinnverwendung zu. Diese sieht vor, 250 Tsd. Euro den gesetzlichen Rücklagen zuzuführen, 440 Tsd. Euro anderen Rücklagen und 4,5 Tsd. Euro auf neue Rechnung vorzutragen. Zudem wurde beschlossen, den Mitgliedern für 2014 eine unveränderte Rückvergütung von 1,6% auf die Umsätze auszuschütten, das entspricht 2,4 Mio. Euro. Der rechtsverbindlich zugesagte Jahresbonus in Höhe von 2,6 Mio. Euro wurde bereits Anfang 2015 ausbezahlt. Die Gesamtausschüttungen für 2014 belaufen sich damit auf über 5 Mio. Euro, was das dritthöchste Ausschüttungsvolumen seit Bestehen der BÄKO darstellt.
„Ziel der Genossenschaft ist nicht Gewinnmaximierung! Ihre Genossenschaft handelt, im Gegensatz zu anderen Unternehmen, rein im Interesse ihrer Mitglieder!“, unterstrich Direktor Knittel. Für das Wirtschaftsjahr 2015 gehe man von einem geringfügig verminderten Umsatz bei konstanten Absatzmengen aus und erwarte daher einen Eigenumsatz in Höhe von 162 Mio. Euro.
Siegel und Strohmaier verabschiedet
Vorstand und Aufsichtsrat wurden einstimmig entlastet. Turnusgemäß schieden Joachim Günther, Andreas Keine, Hans-Günther Mack, Rolf Wiedmaier, Dieter Siegel und Georg Strohmaier aus dem Aufsichtsrat aus. Gemäß Satzung war eine Wiederwahl von Siegel und Strohmaier nicht mehr möglich. Die beiden „für die Gemeinschaft engagierten, qualifizierten Aufsichtsräte, die vom Geschäft was verstehen“ erhielten zum Ausscheiden eine Ehrung, verbunden mit dem Dank der BÄKO und des Genossenschaftsverbands. In den Aufsichtsrat wählte die Versammlung neu Bettina Kaspar und Volker Lutz. Kaspar ist Konditormeisterin und seit 1996 selbstständig mit dem Stuttgarter Familienunternehmen Walter Nast, das ihr Großvater gegründet hat. Lutz ist Bäckermeister aus Ludwigsburg und Obermeister der Bäckerinnung Region Stuttgart Nord.
Die Nachfolge von Direktor Knittel wird künftig auf zwei Schultern verteilt: Michael Scheiber und Jörg Beck werden als hauptamtliche Vorstände die Genossenschaft leiten. Scheiber (52) war über 20 Jahre Prüfer des Genossenschaftsverbands, er ist in der Welt des Rechnungswesen zu Hause und wird in der BÄKO für Finanzen, EDV und Controlling zuständig sein. Jörg Beck (55) ist in der Bäckerszene ein Begriff, als früherer Geschäftsführer der BÄKO Erdmannhausen, Geschäftsführer der BI Backnang und bisher Prokurist der BÄKO Region Stuttgart. Er freut sich auf die anspruchsvolle Aufgabe, und rief der Versammlung zu: „Backen wir’s an!“
Kennzahlen 2014
Umsatz: 163,3 Mio. Euro (–1,9%)
Bilanzgewinn: 695 Tsd. Euro
Eigenkapitalquote: 59,2%
Mitglieder: 730 (–64)

Genossenschaften

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren