on on on
Vorhang auf für die Sieger des Leistungswettbewerbs. (Screenshot www.whkt.de)
Aus- & Weiterbildung

Wertschätzung des besten Nachwuchses

Beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks NRW 2020 werden 82 Landessieger geehrt – wenn auch aufgrund der Pandemie unter geändertem Ablauf.

In der Pandemie ist die Wertschätzung des besten Nachwuchses besonders wichtig, hebt der Westdeutscher Handwerkskammertag hervor. In über 80 Wettbewerbsberufen wird der Leistungswettbewerb im Handwerk seit fast 70 Jahren jährlich ausgetragen. Corona-bedingt musste der Ablauf des Wettbewerbs auf Landesebene in NRW in diesem Jahr zwar umgestellt werden: Die Besten wurden in erster Linie per Notenvergleich in der Gesellenprüfung ermittelt und nicht in Form eines gesonderten Wettbewerbs. Doch die tolle Leistung der jungen Leute bleibe trotzdem bemerkenswert. Insgesamt 82 Landessiegerinnen und -sieger aus NRW wurden identifiziert. Ihnen gebührt nicht nur viel Lob und Anerkennung auf Landesebene, sie haben im nächsten Schritt auch auf Bundesebene die Chance, mit ihrem Talent zu punkten – unter ihnen:
Bäckerin Amanda-Nadine Krajnc aus Mönchengladbach, Ausbildungsbetrieb Klaus Hinzen, Bäckermeister Wegberg


Konditorin Carla Burger aus Meerbusch, Ausbildungsbetrieb Konditorei und Café Spetsmann GmbH Iserlohn


Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei) Silian Schröter aus Castrop-Rauxel, Ausbildungsbetrieb Auffenberg GmbH Castrop-Rauxel


Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk (Konditorei) Lisa-Alina Reinstädler aus Bielefeld, Ausbildungsbetrieb Cafe Möller OHG Bielefeld
Auch in der Pandemie ein Garant für gute Ausbildung
„Die Ehrung der besten Gesellinnen und Gesellen des Handwerks in NRW findet traditionsgemäß in einem gebührenden Festakt statt. Auch wenn diese Schlussfeier in diesem Jahr ausfällt, wollen wir diese besonders engagierten und talentierten jungen Leute würdigen,“ betont Hans Hund, Präsident des Westdeutschen Handwerkskammertags (WHKT). „Wir gratulieren allen Siegerinnen und Siegern zu ihren großartigen Leistungen. Gerade in der diesjährigen Situation sind die hervorragenden Ergebnisse unter erschwerten Bedingungen entstanden. So galt es neben den Prüfungsleistungen gleichzeitig die wichtigen Corona-Schutzmaßnahmen einzuhalten.“ Das Engagement der Ausbildungsbetriebe lobt WHKT-Hauptgeschäftsführer Matthias Heidmeier. „Wir haben großen Respekt gerade vor denjenigen, die in den Betrieben ihr Wissen weitergeben und mit dafür sorgen, dass junge Menschen ihr Handwerk in so exzellenter Weise erlernen. Auch in der Pandemie ist das Handwerk ein Garant für gute Ausbildung.“

Wettbewerb

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren