on on on
Wie lässt sich hoher Anspruch im Backstubenalltag verwirklichen? Genau dieser Frage gingen jetzt Veranstalter und Teilnehmer eines exklusiven Praxisseminars von Fritsch und MeisterMarken – Ulmer Spatz Mitte September auf den Grund.
© Höchste Qualität des gesamten Sortiments ist für Bäckereibetriebe heute wichtiger denn je. Sie ist essenziell, um im harten Wettbewerbsumfeld zu bestehen und zu überzeugen. Aber wie lässt sich dieser Anspruch im Backstubenalltag verwirklichen? Genau dieser Frage gingen Veranstalter und Teilnehmer jetzt eines exklusiven Praxisseminars von Fritsch und MeisterMarken – Ulmer Spatz Mitte September auf den Grund. „Innovative Produktionstechnik für hochwertige Gebäckspezialitäten“, so lautete der Titel des Fachseminars im Fritsch Technology Center in Kitzingen, zu dem interessierte Bäckermeister angereist waren, um Neues über rationelle Herstellungsweisen hochwertiger Backwaren zu erfahren. Durch den Tag führten Elke Döpfner, Rüdiger Kifferle und Rainer Schmitt von Fritsch sowie Ralf Klas und Frank Breuer von MeisterMarken – Ulmer Spatz. „Wir sind stolz auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit, die wir bereits seit vielen Jahren mit Fritsch pflegen“, sagte Ralf Klas, Leiter Back- und Beratungszentrum bei Meister Marken – Ulmer Spatz. „Denn diese Kooperation zwischen Technologieanbieter und Backzutatenlieferant ermöglicht es uns, gemeinsam Gebäcke auf höchstem Niveau herzustellen – und die gewonnenen Erkenntnisse an unsere Kollegen aus dem Bäckerhandwerk weiterzugeben.“ Praxisnahe Anwendungen Entsprechend lag der Schwerpunkt des Seminars auf praktischen Anwendungen. „Gemeinsam mit den Fachleuten von MeisterMarken – Ulmer Spatz konnten wir den Seminarteilnehmern die einzigartige Möglichkeit bieten, umfassende Einblicke in moderne Maschinentechnik zu erhalten und sich im selben Atemzug von der optimalen Anwendung für unterschiedliche Gebäcke zu überzeugen“, freute sich Elke Döpfner. So stellten Veranstalter und Teilnehmer im Laufe des Tages mit Produkten von MeisterMarken – Ulmer Spatz auf Aufarbeitungsanlagen von Fritsch verschiedenste Gebäcke her. Aufgeteilt in zwei Gruppen widmeten sich die Praktiker nacheinander den Bereichen Brot/Brötchen sowie Feine Backwaren. Gestanzte und gewickelte Spezialitäten standen dabei ebenso im Fokus wie laminierte und geschlungene Kreationen.
Aus- & Weiterbildung

Technologie trifft Backzutaten

Wie lässt sich hoher Anspruch im Backstubenalltag verwirklichen? Genau dieser Frage gingen jetzt Veranstalter und Teilnehmer eines exklusiven Praxisseminars von Fritsch und MeisterMarken – Ulmer Spatz Mitte September auf den Grund.

Höchste Qualität des gesamten Sortiments ist für Bäckereibetriebe heute wichtiger denn je. Sie ist essenziell, um im harten Wettbewerbsumfeld zu bestehen und zu überzeugen. Aber wie lässt sich dieser Anspruch im Backstubenalltag verwirklichen? Genau dieser Frage gingen Veranstalter und Teilnehmer jetzt eines exklusiven Praxisseminars von Fritsch und MeisterMarken – Ulmer Spatz Mitte September auf den Grund. „Innovative Produktionstechnik für hochwertige Gebäckspezialitäten“, so lautete der Titel des Fachseminars im Fritsch Technology Center in Kitzingen, zu dem interessierte Bäckermeister angereist waren, um Neues über rationelle Herstellungsweisen hochwertiger Backwaren zu erfahren.
Durch den Tag führten Elke Döpfner, Rüdiger Kifferle und Rainer Schmitt von Fritsch sowie Ralf Klas und Frank Breuer von MeisterMarken – Ulmer Spatz. „Wir sind stolz auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit, die wir bereits seit vielen Jahren mit Fritsch pflegen“, sagte Ralf Klas, Leiter Back- und Beratungszentrum bei Meister Marken – Ulmer Spatz. „Denn diese Kooperation zwischen Technologieanbieter und Backzutatenlieferant ermöglicht es uns, gemeinsam Gebäcke auf höchstem Niveau herzustellen – und die gewonnenen Erkenntnisse an unsere Kollegen aus dem Bäckerhandwerk weiterzugeben.“
Praxisnahe Anwendungen
Entsprechend lag der Schwerpunkt des Seminars auf praktischen Anwendungen. „Gemeinsam mit den Fachleuten von MeisterMarken – Ulmer Spatz konnten wir den Seminarteilnehmern die einzigartige Möglichkeit bieten, umfassende Einblicke in moderne Maschinentechnik zu erhalten und sich im selben Atemzug von der optimalen Anwendung für unterschiedliche Gebäcke zu überzeugen“, freute sich Elke Döpfner. So stellten Veranstalter und Teilnehmer im Laufe des Tages mit Produkten von MeisterMarken – Ulmer Spatz auf Aufarbeitungsanlagen von Fritsch verschiedenste Gebäcke her. Aufgeteilt in zwei Gruppen widmeten sich die Praktiker nacheinander den Bereichen Brot/Brötchen sowie Feine Backwaren. Gestanzte und gewickelte Spezialitäten standen dabei ebenso im Fokus wie laminierte und geschlungene Kreationen.

Fritsch

Mehr zum Unternehmen

FRITSCH

Bahnhofstr. 27-31
97348 Markt Einersheim
Deutschland

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren