on on on
Die diesjährige Tagung für Müllereitechnologie findet am 9. und 10. September in den Räumen der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e.V. (AGF) in Detmold statt. 
Im Anschluss an die Tagung lädt die AGF am 11. September zum Detmolder Erntegespräch ein.
Wie lässt sich die Haltbarkeit von Mehl verbessern? 
Was kann man gegen Schädlinge tun und wie kann man vorbeugen? Bäckereien, Mühlen, Landhandel – sie bedingen sichgegenseitig, sind aufeinander angewiesen. 
Ein Mal jährlich treffen sich Vertreter dieser Sparten, informieren sich über Neuerungen und Neuigkeiten rund um Forschung, Analytik und neuen Technologien, um das eigene Produkt zu verbessern. Veranstaltung mit langer Tradition Seit 65 Jahren veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e.V. in Zusammenarbeit mit dem Max Rubner-Institut, Detmold, die im In- und Ausland beliebte Tagung für Müllereitechnologie. „Die Vorträge der Tagung werden für unsere zahlreichen ausländischen Teilnehmer simultan ins Englische übersetzt“, verspricht Tobias Schuhmacher, Geschäftsführer der AGF. Neben Themen rund um die technische Verbesserung der Produkte – von Techniken zur Füllstandsmessung in der Mühle bis zur Betriebssicherheit beim sauberen Verpacken von Mehl – steht die unternehmerische Verantwortung auf der Agenda. Einblicke in neue Forschungsergebnisse gibt es zur Mutterkorn-Minimierung, dem Verteilungsprofil von Fusarientoxinen im Weizenkorn sowie den Aggregationseigenschaften von Weizenkleber und den Auswirkungen auf die Backqualität. An beidenTagen bietet die AGF in Zusammenarbeit mit dem Detmolder Institut für Getreide- und Fettanalytik (DIGeFa) zudem Workshops zu den Themen „Getreidegesundheit“, „Backfähigkeit von Weizen und Weizenmehl“, „Möglichkeiten der Feuchtigkeits- und Proteinbestimmung bei Getreide undGetreidemahlerzeugnissen“ sowie „Backversuche mit Weizenvollkorn-, Dinkelvollkorn- und Roggenmehl“ an. Das Detmolder Erntegespräch 2014 am Donnerstag wird organisiert in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Großbäckereien, Verband Deutscher Mühlen und Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks. Während der Tagung und des Erntegespräches findet eine Maschinen- und Geräteausstellung im „Haus des Brotes“ statt, auf der Firmen aus dem In- und Ausland ihre Neu- bzw. Weiterentwicklungen vorstellen. Das exakte Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier.
Aus- & Weiterbildung

Interdisziplinärer Austausch

Die diesjährige Tagung für Müllereitechnologie findet am 9. und 10. September in den Räumen der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e.V. (AGF) in Detmold statt. 
Im Anschluss an die Tagung lädt die AGF am 11. September zum Detmolder Erntegespräch ein.

Wie lässt sich die Haltbarkeit von Mehl verbessern? 
Was kann man gegen Schädlinge tun und wie kann man vorbeugen? Bäckereien, Mühlen, Landhandel – sie bedingen sichgegenseitig, sind aufeinander angewiesen. 
Ein Mal jährlich treffen sich Vertreter dieser Sparten, informieren sich über Neuerungen und Neuigkeiten rund um Forschung, Analytik und neuen Technologien, um das eigene Produkt zu verbessern.
Veranstaltung mit langer Tradition
Seit 65 Jahren veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e.V. in Zusammenarbeit mit dem Max Rubner-Institut, Detmold, die im In- und Ausland beliebte Tagung für Müllereitechnologie. „Die Vorträge der Tagung werden für unsere zahlreichen ausländischen Teilnehmer simultan ins Englische übersetzt“, verspricht Tobias Schuhmacher, Geschäftsführer der AGF. Neben Themen rund um die technische Verbesserung der Produkte – von Techniken zur Füllstandsmessung in der Mühle bis zur Betriebssicherheit beim sauberen Verpacken von Mehl – steht die unternehmerische Verantwortung auf der Agenda. Einblicke in neue Forschungsergebnisse gibt es zur Mutterkorn-Minimierung, dem Verteilungsprofil von Fusarientoxinen im Weizenkorn sowie den Aggregationseigenschaften von Weizenkleber und den Auswirkungen auf die Backqualität. An beidenTagen bietet die AGF in Zusammenarbeit mit dem Detmolder Institut für Getreide- und Fettanalytik (DIGeFa) zudem Workshops zu den Themen „Getreidegesundheit“, „Backfähigkeit von Weizen und Weizenmehl“, „Möglichkeiten der Feuchtigkeits- und Proteinbestimmung bei Getreide undGetreidemahlerzeugnissen“ sowie „Backversuche mit Weizenvollkorn-, Dinkelvollkorn- und Roggenmehl“ an.
Das Detmolder Erntegespräch 2014 am Donnerstag wird organisiert in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Großbäckereien, Verband Deutscher Mühlen und Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks. Während der Tagung und des Erntegespräches findet eine Maschinen- und Geräteausstellung im „Haus des Brotes“ statt, auf der Firmen aus dem In- und Ausland ihre Neu- bzw. Weiterentwicklungen vorstellen.
Das exakte Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier.

Rohstoffe

Mehr zum Unternehmen

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren