on on on
ZDH-Präsident Jörg Dittrich begrüßt die vierte Auflage der Ausbildungsinitiative.
© ZDH/Henning Schacht
Aus- & Weiterbildung

Ausbildung startet durch

Die Partner der „Allianz für Aus- und Weiterbildung“, zu der auch der Zentralverband des Deutschen Handwerks gehört, starten zusammen in den vierten „Sommer der Berufsausbildung“.

Zum vierten Mal organisieren Verbände, Ministerien, Behörden, Wirtschaft und Gewerkschaften gemeinsam den „Sommer der Berufsausbildung“, um Jugendliche auf ihrem Weg in die Ausbildung zu unterstützen – aktiv dabei vor allem auch die Handwerkskammern, Fachverbände, Kreishandwerkerschaften und Innungen: Mit vielfältigen Aktionen und Events auf Bundes-, Landes- und regionaler Ebene informieren die Partner der „Allianz für Aus- und Weiterbildung“ über die berufliche Bildung, bringen Betriebe und Jugendliche zusammen und zeigen gemeinsam, dass #AusbildungSTARTEN lohnt.

„Wer eine Ausbildung im Handwerk startet, startet durch: Denn die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte, die wir brauchen, um das Morgen zu gestalten! Mit seinen mehr als 130 Ausbildungsberufen ist im Handwerk sicher für jedes Talent der passende Traumjob für eine Bildungskarriere mit Sinn, Sicherheit und Zukunft dabei“, erläutert ZDH-Präsident Jörg Dittrich zum Start des vierten „Sommers der Berufsausbildung“. „Handwerkerinnen und Handwerker sind diejenigen, die Transformations- und Zukunftsaufgaben anpacken und gestalten. Der ‚Sommer der Berufsausbildung‘ ist daher eine gute Gelegenheit, um in Ferienwerkstätten und Praktika Handwerksluft zu schnuppern, sich von einer Ausbildung begeistern zu lassen und dann in eine berufliche Ausbildung durchzustarten!“

Zuwachs stimmt optimistisch

Die Ausbildungsbilanz des Jahres 2023 stimmt optimistisch: Bis Ende November konnten im Handwerk insgesamt 133.700 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen werden. Im Vergleich zum vorausgegangenen Jahr 2022 entspricht das einem Plus von 1.815 Ausbildungsplätzen beziehungsweise 1,4%. An dieser Stelle zeigt sich das überdurchschnittliche Ausbildungsengagement der Handwerksbetriebe, die ihr Ausbildungsplatzangebot im Jahr 2023 nochmals gesteigert haben: Laut Erhebung des Bundesinstituts für Berufliche Bildung (BIBB) wurde das Angebot an Ausbildungsplätzen im Handwerk im Vergleich zum Jahr 2022 um 2.100 Ausbildungsplätze bzw. 1,4% gesteigert. Wegen der Passungs- und Rekrutierungsschwierigkeiten sind jedoch bis Ende November 2023 noch rund 20.000 dieser angebotenen Ausbildungsplätze unbesetzt geblieben.

In diesem Jahr stehen im „Sommer der Berufsausbildung“ thematisch die unterschiedlichen Facetten der Berufsorientierung und Unterstützungsangebote im Fokus, die nicht nur Jugendlichen bei ihrer Berufswahl helfen sollen, sondern die auch Lehrkräften und Eltern in ihrer Ratgeberfunktion offen stehen. Ziel der gemeinsamen Aktionen und Öffentlichkeitsarbeit ist es, über die Vielfalt der dualen Ausbildungsberufe, über die zahlreichen Informations- und Förderangebote sowie über Praktikums- und Ausbildungsplatzangebote zu informieren.

AusbildungZDHWirtschaft

Marktplatz Digital

Das könnte Sie auch interessieren